Höhere Strafen für Verkehrsverstöße in den Niederlanden

21.01.2019
Verkehrsverstöße in den Niederlanden können schnell teuer werden - die Bußgeldbeträge wurden im neuen Jahr sogar noch mehr angehoben. Vor allem das Fahren mit Handy am Ohr wird hier hart geahndet.
Die Bußgeldbeträge in den Nierlanden wurden leicht erhöht. Foto: Friso Gentsch
Die Bußgeldbeträge in den Nierlanden wurden leicht erhöht. Foto: Friso Gentsch

München (dpa/tmn) - Bei Reisen in die Niederlande müssen Autofahrer mit etwas höheren Strafen für Verkehrsverstöße rechnen. Zum 1. Januar 2019 wurden die Bußgeldbeträge leicht erhöht, wie der ADAC mitteilt.

Wer zum Beispiel außerorts 20 km/h zu schnell fährt, zahlt nun 183 statt 180 Euro. Telefonieren am Steuer ohne Freisprechanlage und das Überfahren einer roten Ampel kosten mit jeweils 240 Euro nun 10 Euro mehr als bisher.

Der Autoclub weist darauf hin, dass Bußgeldbescheide aus dem EU-Ausland auch in Deutschland vollstreckt werden. Die niederländischen Behörden seien dafür bekannt, auch kleinere Verstöße «unnachsichtig und besonders hartnäckig» zu verfolgen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In den Ferien kommt es oft zum Stau auf den Autobahnen Italiens. Wer im Land der Carabinieri eine Verkehrsstrafe begeht, kann zukünftig auch in Deutschland dafür belangt werden. Foto: Giorgio Benvenuti Italien kann Bußgelder auch in Deutschland vollstrecken Autofahrer aufgepasst: In Italien begangene Verkehrsvergehen können nun in Deutschland vollstreckt werden - und das auch rückwirkend bis zu fünf Jahren! Verkehrssünder sollten dabei unbedingt auf das rechtzeitige Bezahlen des Bußgeldes achten.
Wer mit einem Mietwagen zu schnell unterwegs ist, muss neben dem Bußgeld in der Regel auch noch eine Servicegebühr an den Vermieter zahlen. Foto: Bodo Marks Bußgelder für Mietwagen schnell zahlen und Geld sparen Viele Urlauber erkunden ihr Ziel mit dem Mietwagen und kassieren dabei auch mal ein Bußgeld - im Inland wie im Ausland. Das kann zusätzlich kosten, wenn die Mietwagenfirma eingeschaltet wird. Wer die Initiative ergreift, kann das Geld aber sparen.
Blüte und Blatt der Art Victoria cruziana im August 2003 im Botanischen Garten Berlin. Das Victoriahaus mit seinen tropischen Sumpf- und Wasserpflanzen wird im Sommer wiedereröffnet. Foto: I. Haas/Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin Reise-News: Walfang-Historie, Seerosen und muslimische Mode Auf der niederländischen Insel Texel die Geschichte des Walfangs kennenlernen oder in Berlin wunderschöne Seerosen anschauen - in Europa gibt es in den kommenden Monaten einiges zu erleben. In San Francisco erklärt eine Ausstellung moderne muslimische Mode.
Der Weitwanderweg Rothaarsteig, der von Brilon im Sauerland bis nach Dillenburg in Hessen führt, führt auch über eine Hängebrücke. Foto: Horst Ossinger Vom Malocher- zum Ferienland: Tourismus in NRW Damit hätte vor siebzig Jahren wohl niemand gerechnet: NRW ist Urlaubsziel geworden. Früher suchten die Bürger aus den stickigen Städten nach harter Arbeit Erholung auf dem Land. Heute zieht es Touristen gerade in den urbanen Dschungel.