Hilfe bei Erstattung oder Gutschein

02.06.2020
Konzerttickets oder die Schwimmbad-Jahreskarte - gibt es jetzt das Geld zurück? Verbraucher sind zurecht verwirrt ob der komplizierten Rechtslage. Ein neues Tool der Verbraucherzentralen soll helfen.
Das Tool führt den Verbraucher Schritt für Schritt - und hoffentlich bis zur Lösung für sein Corona-Problem. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn
Das Tool führt den Verbraucher Schritt für Schritt - und hoffentlich bis zur Lösung für sein Corona-Problem. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Hannover (dpa/tmn) - Gutschein oder Geld zurück? Das ist die Frage bei Angeboten, die aufgrund der Corona-Krise ausfallen müssen. Die Verbraucherzentralen geben mit einem gemeinsamen Online-Tool ab sofort Hilfestellung.

Über das interaktive Web-Angebot «Corona-Vertrags-Check» können Verbraucher eine rechtliche Ersteinschätzung zu ihren konkreten Fällen einholen.

In dem Tool kann man zwischen zahlreichen Themengebieten auswählen. Etwa: Ich habe Karten für eine Veranstaltung gekauft, die nicht stattfindet. Oder: Ich habe einen Kurs mit mehreren Terminen gebucht, ein Abonnement erworben oder eine Mitgliedschaft abgeschlossen und kann das Angebot nun nur eingeschränkt oder gar nicht nutzen. Ein weiteres Beispiel: Eine private Feier kann nicht stattfinden.

© dpa-infocom, dpa:200529-99-233862/2

"Corona-Vertrags-Check"


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wann geht es wieder nach Mallorca? Auf der beliebtesten Urlaubsinsel der Deutschen ruht der Tourismus. Foto: Clara Margais/dpa/dpa-tmn Was wird in diesem Jahr aus meinem Urlaub? Können wir in diesem Jahr noch reisen? Und wenn ja, wann und wie? Derzeit ist noch vieles ungewiss. Ein Überblick mit allem, was wir derzeit wissen - und was noch nicht.
Alles im grünen Bereich? Fällt daheim das Internet aus, sollte man als Erstes einen Blick auf die Kontrollleuchten am Router werfen. Foto: Andrea Warnecke Kein Internet zu Hause: Was Verbraucher tun können Tausende Telekom-Kunden hatten in den vergangenen Tagen Probleme mit ihrem Internet- und Telefonanschluss. Inzwischen ist die Zahl der Betroffenen zurückgegangen. Wer es noch nicht getan hat, sollte den Router neu starten - das hilft auch in ähnlichen Fällen.
Steuersoftware stellt dem Anwender die richtigen Fragen und präsentiert am Ende eine fertig ausgefüllte elektronische Steuererklärung. Foto: Andrea Warnecke Elektronische Steuererklärung - Tipps zur passenden Software Stichtag 31. Mai: Bis dahin will das Finanzamt die Steuererklärung sehen. Da es aber häufig mehrere hundert Euro zurück gibt, lohnt es sich, schneller zu sein. Wer Steuerberaterkosten scheut, aber nicht in allen Fragen fit ist, vertraut oft auf Software. Zu Recht?
Corona hat viele Urlaubspläne zunichte gemacht. Foto: Matthias Balk/dpa/dpa-tmn Was tun, wenn der Reiseanbieter mein Geld nicht auszahlt? Eigentlich ist die Sache klar: Streicht der Reiseanbieter den Urlaub oder Flug, gibt es das Geld zurück. Doch momentan wartet so mancher Urlauber vergeblich auf die Rückzahlung - und kann nicht viel tun.