Hear verwandelt die Welt: Surreale Klanglandschaften

12.05.2016
Lärm, der nervt. Geräusche, die man abschalten will. Gespräche, die einen nicht interessieren. Die App «Hear» kann hier Abhilfe schaffen.
«Hear - Advanced Listening» experimentiert mit Klängen. Screenshot: www.hearapp.io Foto:
«Hear - Advanced Listening» experimentiert mit Klängen. Screenshot: www.hearapp.io Foto:

Berlin (dpa/tmn) - Das nervig laute Telefongespräch des Kollegen wird zu sanften Harfentönen, Umgebungslärm zu beruhigenden Klanglandschaften: «Hear - Advanced Listening» (iOS) ist ein interessantes Klangexperiment für Smartphones mit angeschlossenem Headset.

Die App kommt mit sieben verschiedenen Szenarien - von Super Hearing über Relax bis hin zu Office. Ersteres verstärkt Geräusche, im Relaxmodus werden sie zu elektronischen Entspannungsklängen, der Büromodus verwandelt Tastaturtipper, Telefonklingeln und anderen Lärm auf Wunsch in einen Klangteppich, der den Hörer wieder zum konzentrierten Arbeiten verhelfen soll.

Das Ziel der Soundkünstler von RJDJ, die hinter Hear stecken: Stressige Umgebungen durch Klangfilter und Effekte harmonischer gestalten. Die kostenlose App ist auch ein günstiger Ersatz für teure Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Mit dem Filter Auto Volume werden Umgebungsgeräusche ausgeblendet, Stimmen der Kollegen schaffen es aber trotzdem noch bis ins Ohr.

Webseite der Hear-App (Englisch)

Hear - Advanced Listening im App Store (Englisch)


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein auf HP-Notebooks installierter Audio-Treiber weist eine Sicherheitslücke auf. Diese will der Hersteller mit einem Update schließen. Foto: Jörg Carstensen/dpa HP veröffentlicht Update gegen Keylogger-Problem Ein auf vielen Notebooks des Anbieters HP installierter Audio-Treiber hatte bisher einen ungeahnten Nebeneffekt: Sicherheitsforschern zufolge hat das Programm alle Tastatureingaben mitgelesen und gespeichert. HP hat dieses Sicherheitsrisiko nun ausgeräumt.
Eine Veränderung der Toleranz bei Signalfehlern in der Radiosoftware hat zur Folge, dass Digitalradios mit DAB+ trotz Signal häufig stumm schalten. Foto: Paul Zinken Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung auf UKW-Empfang findet jedoch statt.
Mit iOS 11.4 stellt Apple zwei neue Funktionen bereit: Möglich sind nun das Synchronisieren von Nachrichten per iCloud und drahtloses Musik-Streamen auf mehrere Lautsprecher. Foto: Ralf Hirschberger Neues iOS 11.4 mit Multiroom und Nachrichten in iCloud Mit iOS 11.4 reicht Apple zwei länger erwartete Funktionen für iPhone und iPad nach: Nutzer können ihre Nachrichten jetzt über die iCloud synchron halten und Musik drahtlos auf mehrere Lautsprecher streamen.
Zum Aufnehmen braucht es mindestens ein Mikrofon: Gute Modelle sind schon ab 80 Euro zu haben. Foto: Oliver Killig Produzieren wie die «Gorillaz»: So geht Homerecording Ob Gesang, Gitarre oder Schlagzeug: Wer Musik macht, hat bestimmt schon einmal darüber nachgedacht, seine Werke aufzunehmen. Im digitalen Zeitalter ist es mit dem richtigen Zubehör gar nicht mal so schwer, zum eigenen Musikproduzenten zu werden.