«Hanseatic inspiration» in See gestochen

14.10.2019
Expeditionskreuzfahrten sind beliebt. Hapag-Lloyd Cruises hat nun ein weiteres Schiff für extreme Fahrtgebiete in Dienst gestellt.
Das neue Schiff «Hanseatic inspiration» ist speziell für Expeditionsreisen gebaut worden. Foto: Hapag-Lloyd Cruises/dpa-tmn
Das neue Schiff «Hanseatic inspiration» ist speziell für Expeditionsreisen gebaut worden. Foto: Hapag-Lloyd Cruises/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Ein neues Expeditionskreuzfahrtschiff für deutsche Urlauber ist auf den Weltmeeren unterwegs: Hapag-Lloyd Cruises hat die «Hanseatic inspiration» in Dienst gestellt. Der Neubau wurde am 11. Oktober im Hamburger Hafen getauft.

Es ist das zweite Schiff einer neuen Baureihe der Reederei. Die «Hanseatic nature» nahm bereits im Frühjahr ihren Dienst auf, 2021 soll die ebenfalls baugleiche «Hanseatic spirit» folgen. Auf den Schiffen für den Einsatz unter anderem in polaren Gefilden wie der Antarktis finden maximal 230 Gäste Platz. Expeditionskreuzfahrten boomen, auch andere Reedereien bauen neue Schiffe.

Hapag-Lloyd Cruises will ab Sommer 2020 komplett auf Schweröl als Kraftstoff für seine Kreuzfahrtschiffe verzichten. Stattdessen wird Marine Gasöl zum Einsatz kommen, das einen Schwefelanteil von unter 0,1 Prozent aufweist.

Ab 2020 gelten weltweit strengere Auflagen in Sachen Schwefelemissionen bei Schiffen. Der Grenzwert liegt dann bei 0,5 Prozent. Schiffe mit einer Abgasreinigungsanlage dürfen jedoch weiterhin mit Schweröl fahren, das 3,5 Prozent Schwefel hat.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die «Silver Cloud» soll bald durch polare Gewässer fahren. Foto: Silversea/dpa Neues aus der Kreuzfahrt: Expeditionen und Weltreisen Für Expeditionen in polare Gewässer müssen selbst Schiffe gut gerüstet sein. Deshalb lässt die Reederei Silversea die «Silver Cloud» umbauen. Neue Expeditionsrouten hat Hapag-Lloyd Cruises angekündigt. Weitere Neuigkeiten aus der Kreuzfahrt gibt es hier im Überblick.
Expedition in der Polarregion: Damit deutsche Gäste alle Informationen verstehen, setzt Ponant künftig deutschsprachige Referenten ein. Foto: Lorraine Turci/Ponant/dpa Kreuzfahrt-News von Ponant bis Star Clippers «Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.» Vorausgesetzt, Urlauber verstehen ihren Reiseführer. Ponant setzt bei seinen Expeditionen in die Polarregion nun auf deutschsprachige Referenten. Weitere Kreuzfahrt-Neuigkeiten folgen hier im Überblick.
Alaska ist ein beliebtes Ziel naturbegeisterter Urlauber - und wird auch häufig von Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Foto: Chris Melzer Hurtigruten schickt neues Expeditionsschiff nach Alaska Wer die eisige Kälte liebt, der kann ab 2020 mit Hurtigrouten nach Alaska reisen. Denn dann soll sich das neue Kreuzfahrtschiff «Roald Amundsen» mit Hybridantrieb in Richtung Norden auf den Weg machen. Ein weiteres Schiff steuert die Antarktis an.
Reise zu den Pinguinen: Die neuen Expeditionsschiffe von Hapag-Llyod Cruises werden dank einer hohen Eisklasse zum Beispiel in die Antarktis fahren können. Foto: Hapag-Lloyd Cruises/dpa-tmn Hapag-Lloyd Cruises: Das bieten die neuen Expeditionsschiffe Im Frühjahr und Herbst 2019 stellt Hapag-Llyod Cruises zwei neue Expeditionskreuzfahrtschiffe in Dienst. Jetzt wurden erste Details bekanntgegeben.