Großer Basar in Istanbul beendet Corona-Pause

02.06.2020
Wochenlang war der jahrhundertealte Basar in Istanbul wegen Corona geschlossen. Jetzt dürfen die Händler wieder ihre Geschäfte öffnen.
Der historische Basar in Istanbul ist nach wochenlanger Schließung wegen der Coronavirus-Pandemie für Besucher wiedereröffnet. Foto: Emrah Gurel/AP/dpa
Der historische Basar in Istanbul ist nach wochenlanger Schließung wegen der Coronavirus-Pandemie für Besucher wiedereröffnet. Foto: Emrah Gurel/AP/dpa

Istanbul (dpa) - Der berühmte Große Basar von Istanbul ist nach mehr als zwei Monaten Pause wegen der Corona-Pandemie wieder für Besucher zugänglich. Es öffneten zunächst nur 11 der insgesamt 22 Tore des Basars, sagte Gouverneur Ali Yerlikaya. Zudem gelte eine Maskenpflicht.

Der Goldhändler Fatih Lebit sagte: «Wir sind sehr glücklich, das hier ist ein historischer Ort.» Es gebe schon am ersten Tag viele Besucher, aber der Basar sei nicht so belebt wie gewöhnlich. «Es sind keine Touristen da», sagte er.

Ankara hofft ab Mitte Juni auf ausländische Touristen und erwartet, dass die Bundesregierung ihre weltweite Reisewarnung noch vor den Sommerferien auch vor die Türkei aufhebt. Ihren internationalen Flugverkehr wollte die Türkei zuletzt am 10. Juni wieder aufnehmen.

Der Große Basar, der ab dem 15. Jahrhundert gebaut und ausgeweitet wurde, ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen in der Türkei. In dem oft dicht bevölkerten Labyrinth aus überdachten Gängen gibt es laut dem Chef des Ladenbesitzer-Verbandes, Hasan Firat, rund 3600 Läden. Der Tourismus ist eine der wichtigsten Einkommensquellen für das Land, dessen Wirtschaft und Währung schon länger stark schwächeln.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie macht das schwer betroffene Spanien weiter Fortschritte. Doch der Tourismus werde vor Jahresende nicht wieder in Gang kommen, warnt die Regierung. Foto: Clara Margais/dpa Der Sommerurlaub steht auf der Kippe Gerade erst hat das Coronavirus den Osterurlaub über den Haufen geworfen. Jetzt gerät auch der Sommerurlaub in Gefahr - vor allem für diejenigen, die ins Ausland wollen.
Der TÜV Süd soll künftig prüfen, ob türkische Hotels die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen einhalten. Foto: Marius Becker/dpa/Archiv TÜV Süd sichert türkische Urlaubshotels und Restaurants Die Türkei ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Aber lässt sich dort in Zeiten von Corona sicher Urlaub machen? Der Tüv Süd soll in Zukunft türkische Hotels unter die Lupe nehmen. Dabei geht es vor allem um die Einhaltung von Hygienemaßnahmen.
Tourismusexperten erwarten in der Krise keine generellen Preiserhöhungen. Foto: Stefan Sauer/dpa Urlauber können mit stabilen Preisen rechnen Wegen der Corona-Krise sind Flugreisen noch mit vielen Unsicherheiten verbunden. Daher dürften in diesem Sommer besonders Urlaubsziele in Deutschland und in den Nachbarländern sehr gefragt sein. Werden die Unterkünfte dort jetzt teurer?