Google: Video-Messenger Duo schultert ein Dutzend Teilnehmer

31.03.2020
Je mehr Teilnehmer, desto besser. So lautet die Devise, wenn es in diesen Tagen um Videotelefonie-Anwendungen geht. Deshalb hat nun Google eines seiner Videochat-Angebote aufgebohrt.
Googles Videochat-App Duo lässt ab sofort virtuelle Versammlungen von bis zu einem Dutzend Menschen zu. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn
Googles Videochat-App Duo lässt ab sofort virtuelle Versammlungen von bis zu einem Dutzend Menschen zu. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Aus acht mach zwölf: Google hat die maximal mögliche Teilnehmerzahl seines Video-Messengers Duo auf ein Dutzend erhöht. Das neue Limit soll Anwenderinnen und Anwendern virtuelle Treffen oder Konferenzen erleichtern - insbesondere in der aktuellen Corona-Krise.

Duo ist sowohl für Android-Mobilgeräte als auch für iPhones und iPads verfügbar. Außerdem funktioniert der vollverschlüsselte Dienst direkt im Browser. Dort lassen sich Anrufe nicht nur starten, sondern auch annehmen. Einzige Voraussetzung für die Nutzung der Apps oder des Web-Clients ist die Anmeldung per Google-Konto.

Google Duo im Browser und Links zu den Apps


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
An Apps und Programmen für Videochats und Videokonferenzen mangelt es nicht. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn Videokonferenzen gegen Corona-Isolation Die Kneipen zu, die Familie weit weg: Zum Glück gibt es in Zeiten der Coronakrise technische Hilfe. Damit die soziale Isolation nicht total ist und man Freunde und Verwandte trotzdem sehen kann.
Ein Großteil der nach Deutschland versandten Smartphones wird in Asien produziert. Seit Juli 2016 wird bei den Geräten ab einem bestimmten Warenwert kein Zoll mehr erhoben. Foto: Till Simon Nagel Direkter Versand: Smartphone aus Asien kann zollfrei sein Ein Großteil der heutigen Smartphones und Tablets kommt aus asiatischen Ländern. Praktisch für Kunden: Seit neuestem werden ab einem bestimmten Warenwert keine Zollgebühren mehr erhoben. Auch andere technische Geräte wie Festplatte, Drucker oder Kameras sollen dem Beispiel demnächst folgen.
Es muss nicht immer Whatsapp sein. Allerdings hat der Messenger in Deutschland wohl mit Abstand die meisten Nutzer. Foto: Henning Kaiser Funktionalität und Nutzerzahl: Was bei Messenger-Apps zählt Texte, Bilder, Videos, Telefonate: Messenger-Apps sind Kommunikations-Alleskönner. Ein Blick auf die Unterschiede lohnt sich. Und eventuell auch, seine Kontakte zu überzeugen. Es muss nämlich nicht immer Whatsapp sein.
Videochats schaffen Nähe. Whatsapp hat die Zahl der möglichen Gesprächspartner deshalb auf acht verdoppelt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Whatsapp-Videochats mit acht Teilnehmern Corona-Pandemie heißt Distanz. Kontakt zur Familie und zu den Freunden halten viele nur noch per Videochat. Darauf hat nun Whatsapp reagiert.