Gesondertes Visum für malaysische Region auf Borneo

04.01.2019
In Malaysia benötigen Reisende für zwei Bundesstaaten ein gesondertes Visum. Bei Polizeikontrollen kann das Vorweisen des entsprechenden Stempels verlangt werden.
Ein Orang-Utan im Sepilok Orangutan Rehabilitation Centre bei Sandakan. Für die Bundesstaaten Sabah und Sarawak wird von Reisenden ab sofort ein gesondertes Visum verlangt. Foto: John Grafilo
Ein Orang-Utan im Sepilok Orangutan Rehabilitation Centre bei Sandakan. Für die Bundesstaaten Sabah und Sarawak wird von Reisenden ab sofort ein gesondertes Visum verlangt. Foto: John Grafilo

Kuala Lumpur (dpa/tmn) - Malaysia-Reisende bekommen für die Bundesstaaten Sabah und Sarawak auf Borneo ein gesondertes Visum erteilt. Dieses gilt in der Regel für 90 Tage.

Es sei unbedingt darauf zu achten, dass der entsprechende Stempel im Pass ist, informiert das Auswärtige Amt in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für Malaysia. Sonst könne es zu Problemen bei Polizeikontrollen kommen. Von Reisen in den Osten Sabahs wird dringend abgeraten. Dort besteht Entführungsgefahr durch philippinische Milizen. Auch 2018 habe es Kidnapping-Versuche gegeben.

Reise- und Sicherheitshinweise für Malaysia


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bald können Pilgerfreunde den «Lutherweg 1521» nutzen. Die historische Route erstreckt sich über 400 Kilometer. Foto: Michael Reichel/dpa Wie einst der Reformator: Der Lutherweg wird eröffnet Von Worms nach Eisenach: In Deutschland lädt der Lutherweg zum Pilgern ein. Für Malaysia-Urlauber wird voraussichtlich die Reise teurer. Und Oman schafft das Kurzvisum ab.
Stadtviertel Little India in Kuala Lumpur: In der malaysischen Hautpstadt geht es südostasiatisch bunt und exotisch zu. Foto: Tourism Malaysia Malaysia: Land der Fahrrad-Rikschas und Wolkenkratzer Tief hinein ins alte und moderne Malaysia führt ein dreifacher Städtetrip: nach George Town auf der Insel Penang, Malakka und in die Hauptstadt Kuala Lumpur. Überall geht es südostasiatisch bunt und exotisch zu - und überraschend.
Das Germanische Nationalmuseum zeigt vom 29. November 2018 bis zum 28. April 2019 die Ausstellung «Wanderland». Foto: Daniel Karmann Reise-News: Vom «Wanderland» bis zum Vulkan-Park In Nürnberg erfahren Reisende ab Ende November Spannendes zur Geschichte des Wanderns. Wen es in die Ferne zieht, etwa nach Papua Neuguinea oder in den Vulkan-Park in Costa Rica, der sollte die aktuellen Bestimmungen dafür beachten.
Milben halten sich vor allem in Büschen in der Nähe von Flüssen auf. Foto: Florian Sanktjohanser Auf Trekking-Reisen in Nepal vor Milbenstichen schützen Nepal-Reisende sollten auf Trekking-Touren stets Maßnahmen zur Vorbeugung von Milbenstichen treffen. Denn die Tiere können das Tsutsugamushi-Fieber übertragen. Was am besten schützt.