Gesetzestexte im Netz nachschlagen

20.12.2018
Im Zeitalter der Digitalisierung lassen sich selbst Bundesgesetze im Internet lesen. Die Nutzung ist kostenlos. Doch es gibt auch einige Einschränkungen.
Ganz schön viele Paragrafen in diesem Urheberrechtsgesetz. Unter www.gesetze-im-internet.de kann man sie und die meisten anderen Bundesgesetze alle nachlesen. Foto: Gesetze-im-Internet.de
Ganz schön viele Paragrafen in diesem Urheberrechtsgesetz. Unter www.gesetze-im-internet.de kann man sie und die meisten anderen Bundesgesetze alle nachlesen. Foto: Gesetze-im-Internet.de

Berlin (dpa/tmn) - Was in Deutschland Recht und Gesetz ist, regeln unter anderem die Bundesgesetze. Weil aber nicht jeder die gedruckte Ausgabe davon im Buchregal stehen hat, gibt es sie auch online.

Im Web-Angebot des Bundesjustizministeriums lassen sich unter Gesetze-im-internet.de die meisten Bundesgesetze in ihrer aktuellen Form abrufen. Die Nutzung ist kostenlos, es gibt allerdings einige Einschränkungen. So lassen sich Gesetzestexte nur recht sperrig durchsuchen, Querverweise zu verwandten Dokumenten gibt es auch nicht. Grundsätzlich müssen Nutzer schon ein wenig wissen, wonach sie suchen. Die Dokumente lassen sich dann aber als HTML-, PDF-, XML- oder EPUB-Dateien abrufen.

Wer sich im Landesrecht umschauen will, findet im Justizportal des Bundes und der Länder eine Liste der jeweiligen Landesportale. Die Website bietet eine Übersicht über Urteile von Bundesverfassungsgericht, der obersten Gerichtshöfe und des Bundespatentgerichts ab dem Jahr 2010.

Gesetze-im-Internet.de

Justizportal des Bundes und der Länder

Rechtsprechung-im-Internet.de


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das eigene drahtlose Heimnetzwerk sollte man nicht unbedacht für alle zugänglich machen. Bei Missbrauch drohen immer noch Unterlassungsansprüche. Foto: Armin Weigel Rechtslage unklar: WLAN auch weiterhin verschlüsseln Bietet man das eigene WLAN anderen Menschen zur Mitnutzung an, so unterliegt man nun nicht mehr der Störerhaftung. Aber das bedeutet noch keine Rechtssicherheit, im Gegenteil.
Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bietet eine Fülle neuer Vorschriften für den Daten- und Verbraucherschutz. Foto: Patrick Pleul Was bedeuten die neuen EU-Regeln zum Datenschutz? Viele Jahre hat es gedauert, am heutigen Freitag treten die neuen EU-Datenschutzregeln in Kraft. Das Interesse an dem sperrigen Thema war nie größer. Was ändert sich künftig?
Recht auf Vergessenwerden: Nach den neuen EU-Regeln müssen Daten, die für den ursprünglichen Zweck der Speicherung nicht mehr benötigt werden,gelöscht werden. Foto: Jens Wolf Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis in Europa neue Regeln für den Datenschutz kommen. Der Zeitpunkt rund um den Facebook-Datenskandal könnte nicht besser sein. Aber was ändert sich wirklich?
Mittel gegen Hetze im Netz oder Zensur? Nach einem gesperrten «Titanic»-Tweet gibt es am Netzwerkdurchsetzungsgesetz viel Kritik. Foto: Matt Rourke/AP/dpa Gesetz gegen Hassrede - Was soll und was kann es bewirken? Hass, Volksverhetzung und Fake News - auf sozialen Netzwerken schnell verbreitet. Mit seinem Gesetz will Justizminister Heiko Maas dem wirksam entgegentreten. Doch eine gesperrte Parodie auf Twitter befeuert die Kritik.