Geringe Fallhöhe kann für Katzen gefährlich sein

11.05.2020
Katzen landen immer auf den Pfoten. Dieser Satz stimmt durchaus. Allerdings brauchen die Tiere dafür ausreichend Zeit - und wenn die fehlt, kann das böse enden.
Ein Schutznetz verhindert nicht nur, dass die Katze ausbüxt. Es schützt das Tier auch vor gefährlichen Abstürzen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Ein Schutznetz verhindert nicht nur, dass die Katze ausbüxt. Es schützt das Tier auch vor gefährlichen Abstürzen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Katzen sind echte Bewegungskünstler. Trotzdem kann für die Tiere schon ein Sturz aus geringer Höhe sehr gefährlich sein. Zwar erlaubt ihnen ihre flexible Wirbelsäule, sich während des Fallens reflexartig herumzudrehen, sodass sie auf den Pfoten landen, erläutert die Tierrettung München.

Aber je geringer die Fallhöhe sei, desto weniger Zeit bleibe der Katze für die womöglich lebensrettende Drehung in der Luft.

Darum gilt der Rat: Fenster und Balkone immer mit einem Katzennetz absichern und dieses regelmäßig auf Löcher kontrollieren - auch wenn man im ersten oder zweiten Stock wohnt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Damit Katzen unbeschadet auf Streifzug gehen können, sollten Halter im Garten einige gefährliche Stellen absichern. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Gefahren für Katzen im Garten vermeiden Wer seine Katze in den Garten lässt, sollte darauf achten, dass dort keine Verletzungsgefahren lauern. Ein paar Gefahrenquellen im Überblick und was Halter dagegen tun können.
Im Garten lauern für Katzen jede Menge Gefahren. Halter können sich behelfen, indem sie ihn zum Beispiel einzäunen. Foto: Patrick Pleul/dpa So wird der Garten für Katzen sicher Katzen sind schwer zu kontrollieren. Wer einen Garten hat, sollte daher seinem Stubentiger zuliebe einige Sicherheitssmaßnahmen treffen. Diese Tipps helfen, Gefahren zu vermeiden.
Katzenbesitzer sollten ihren Balkon mit einem Netz absichern. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Katzen nur auf gesicherten Balkon raus lassen Ohne Netz geht nichts: So können sich Katzen sicher auf dem Balkon und der Terrasse bewegen. Wer in einer Mietwohnung lebt, sollte seinen Vermieter über das Netz informieren.
Das Haustier schützen: Dürfen Mieter auch ohne die Zustimmung des Vermieters Katzennetze am Balkon anbringen? Diese Frage ist rechtlich umstritten. Foto: Monique Wüstenhagen Urteile: Katzennetz darf Bausubstanz und Optik nicht stören Zwei Gerichte, zwei verschiedene Urteile: Darf ein Mieter ohne Zustimmung des Vermieters ein Katzennetz am Balkon anbringen? Darüber entschieden zwei Gerichte zuletzt unterschiedlich. Ein gemeinsames Fazit lässt sich jedoch ziehen.