Gaudi auf dem Wasser: Maritime Festsaison in Müritz Sail

17.05.2016
Es gilt mittlerweile als eine Art Markenzeichen für Waren: Die Sail Müritz. Das Fest gibt es bereits seit 2002 und lockt nun wieder aus ganz Deutschland Gäste an.
Das Fest in Waren an der Müritz kann beginnen. Foto: Bernd Wüstneck
Das Fest in Waren an der Müritz kann beginnen. Foto: Bernd Wüstneck

Waren (dpa/mv) - An der Mecklenburgischen Seenplatte beginnt am Donnerstag wieder die maritime Festsaison in Mecklenburg-Vorpommern. Mit einem Mix aus Wettsegeln, Gaudi auf dem Wasser, Schaustellern und Musik wollen die Veranstalter bis Sonntag Tausende Gäste auf die 15. Müritz Sail locken.

Einbezogen wird auch ein Katamaran- und Surfzentrum in Boek am Südende der Müritz. Als Höhepunkte gelten der Festumzug, Wasserflugzeug-Rundflüge, Konzerte von Bands wie «Irish Coffee» und «Breitling Stompers», Höhenfeuerwerk und Flottenparade.

«Wir wollen dem wunderschönen Hafen einen maritimen Inhalt geben», wie Sprecher Jörg Bludau am Dienstag erklärte. Dabei hoffe man aber auf wärmeres Wetter. Im Vorjahr hatten Sturm und Regen für eine durchwachsene Bilanz der Müritz-Sail gesorgt. So mussten das Höhenfeuerwerk und Regatten abgesagt werden. Die Stadt Waren will am Donnerstag auch die erste der beiden neuen Molen und Wellenbrecher im Hafen in Betrieb nehmen.

Weitere maritime Feste sind im Juni mit der «Haff-Sail» Ueckermünde (Kreis Vorpommern-Greifswald) und danach mit Hafenfesten in Wismar, Greifswald, Wolgast und Zeesboot-Regatten auf dem Fischland-Darß geplant. Als Höhepunkt gilt traditionell Anfang August die Hanse Sail in und um Rostock. Laut Landestourismusverband ziehen die maritimen Volksfeste insgesamt rund zwei Millionen Menschen im Jahr an.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Dank des Sommerwetters hat in Waren an der Müritz endlich die Saison für Wasserurlauber begonnen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa Sonne treibt Hausbooturlauber auf Seen und Flüsse Der Juni gilt bei Hausbootanbietern als besonders beliebt. Die Tage auf dem Wasser sind lang, die Badetemperaturen inzwischen bei 20 Grad und mehr, die Schleusen noch nicht so voll wie in den Sommerferien.
Auch das Kreuzfahrtschiff Queen Victoria legt regelmäßig in Hamburg an. Hamburg erwartet für 2018 ein Rekordjahr bezüglich anlaufender Kreuzfahrtschiffe. Foto: Wolfgang Zabel/dpa Hamburg rechnet 2018 mit 220 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen Die Kreuzfahrschifffahrt boomt. Auch Hamburg profitiert von dieser Entwicklung. Für das Jahr 2018 wird bei den Anläufen von Kreuzfahrtschiffen ein Zuwachs von zehn Prozent erwartet. Ein Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison wird der Hafengeburtstag vom 10. bis 13. Mai werden.
Auf dem Dach einer Müllverbrennungsanlage in Kopenhagen soll eine Skipiste entstehen. Foto: Christian Charisius/dpa Tipps für Urlauber: Skipiste und neuer Baumkronenpfad Kopenhagen ist nicht gerade als Wintersportort bekannt. Trotzdem kann man bald in der dänischen Hauptstadt Skifahren. Wer keinen Schnee mag, aber trotzdem hoch hinaus will, der kann es auch mit dem Baumkronenpfad in der Mecklenburgischen Seenplatte versuchen.
Recht einsam werden die Strände auf Poel in der kalten Jahreszeit - manche Urlauber schätzen genau das. Foto: Sebastian Krauleidis/Kurverwaltung Insel Poel/dpa-tmn Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche Rauschende Brandung, unberührter Sand, Ruhe - die See ist im Winter Balsam für die Seele. Auf der Insel Poel vor Wismar hält die kalte Jahreszeit noch viel mehr bereit: Angeltouren zur See, besondere Räucherforellen, Kanonenkugeln und jede Menge Laternen.