FTI verlängert Reisestopp bis Ende April

24.03.2020
Das Auswärtige Amt hat seine weltweite Reisewarnung bis mindestens Ende April 2020 verlängert. Der Reiseveranstalter FTI sagt daher weitere Reisen ab.
Das Auswärtige Amt hat seine weltweite Reisewarnung aktualisiert. Bis mindestens Ende April 2020 wird von touristischen Reisen abgeraten. Daher verlängert nun auch FTI seinen Reisestopp. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa
Das Auswärtige Amt hat seine weltweite Reisewarnung aktualisiert. Bis mindestens Ende April 2020 wird von touristischen Reisen abgeraten. Daher verlängert nun auch FTI seinen Reisestopp. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

München (dpa) - Der Reiseveranstalter FTI sagt alle Reisen bis Ende April wegen der Corona-Pandemie ab. «Wir haben erneut auf die Neueinschätzung des Auswärtigen Amtes reagiert und sagen Urlaube mit Abreisen bis 30. April heute ab», sagte Dietmar Gunz, Managing Director der FTI Group.

Bislang hatte das Unternehmen einer Sprecherin zufolge bereits Reisen bis zum 19. April abgesagt, dieser Zeitraum wird nun verlängert.

«Die aktuelle Situation ändert sich im Moment so rasant, und wir sind stark von äußeren Umständen abhängig, auf die wir keinen Einfluss haben», betonte Gunz. Man habe nun die Situation neu bewertet und die Regelungen «zur Sicherheit unserer Gäste» angepasst. Noch bis zum Abend des 26. März könnten Reisen im April umgebucht werden, danach würden sie von FTI storniert.

Mitteilung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie macht das schwer betroffene Spanien weiter Fortschritte. Doch der Tourismus werde vor Jahresende nicht wieder in Gang kommen, warnt die Regierung. Foto: Clara Margais/dpa Der Sommerurlaub steht auf der Kippe Gerade erst hat das Coronavirus den Osterurlaub über den Haufen geworfen. Jetzt gerät auch der Sommerurlaub in Gefahr - vor allem für diejenigen, die ins Ausland wollen.
Zypern hat seine Flughäfen geöffnet. Deutsche können nun ohne Quarantänepflicht wieder auf die Insel fliegen. Foto: picture alliance / dpa Zypern öffnet seine Flughäfen für Touristen Auch Zypern will endlich wieder Touristen empfangen. Deutsche können nun ohne Quarantänepflicht wieder auf die Mittelmeerinsel fliegen.
Eine Mitarbeiterin in Schutzanzug wartet im neuen, kommerziellen Covid-19-Testzentrum am Flughafen Hamburg auf Reisende. Foto: Christian Charisius/dpa So läuft die Umsetzung der Testpflicht Die Neuinfektionen in Deutschland steigen und die Liste der Risikogebiete wird länger. Alle Urlauber können sich direkt nach der Rückkehr testen lassen, manche müssen automatisch in Quarantäne. Wer aber kontrolliert, ob das auch geschieht?