Flughafen auf den Seychellen soll am 1. Juni wieder öffnen

04.05.2020
Auf den Seychellen soll das öffentliche Leben Schritt für Schritt zur Normalität zurückkehren. Auch Urlaub könnte hier bald wieder möglich sein. Zumindest für die Öffnung des Flughafens wurde bereits ein Termin in Aussicht gestellt.
Die Seychellen sind für viele Urlauber ein Traumziel. Nach Plänen des Präsidenten soll der Flughafen in einigen Wochen wieder geöffnet werden. Foto: Sabrina Hentschel/dpa
Die Seychellen sind für viele Urlauber ein Traumziel. Nach Plänen des Präsidenten soll der Flughafen in einigen Wochen wieder geöffnet werden. Foto: Sabrina Hentschel/dpa

Victoria (dpa) - Das Urlaubsparadies der Seychellen hat nach mehreren Wochen eine strenge Corona-Ausgangssperre gelockert. Nun können Bewohner des Inselstaats im Indischen Ozean wieder zur Arbeit gehen.

Auf zuvor menschenleeren Straßen war wieder reger Verkehr zu sehen und etliche Menschen nutzten öffentliche Verkehrsmittel. Öffentliche Versammlungen mit mehr als vier Menschen bleiben - bis auf wenige Ausnahmen - vorerst weiter untersagt, wie die Gesundheitsbehörde mitteilte.

Urlauber müssen sich allerdings noch gedulden: Der Flughafen soll nach Plänen des Präsidenten erst ab dem 1. Juni für kommerzielle Flüge geöffnet werden.

Bislang galt wegen der Corona-Krise eine strenge Ausgangssperre, die Menschen durften nur für essenzielle Dinge wie Lebensmitteleinkäufe oder Arztbesuche ihre Häuser verlassen. Doch der Inselstaat beschloss, die Maßnahmen zu lockern, da seit dem 5. April kein neuer Fall von Covid-19 verzeichnet wurde. Insgesamt wurden elf Fälle bestätigt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer derzeit zu den Seychellen reist, muss sich medizinisch untersuchen lassen. Grund ist die auf Madagaskar aufgetretene Beulen- und Lungenpest. Foto: Hilke Segbers Bei Einreise auf Seychellen mit Gesundheitskontrolle rechnen Auf Madagaskar ist die Beulen- und Lungenpest ausgebrochen ist. Daher treffen die Behörden auf den benachbarten Seychellen besondere Vorsichtsmaßnahmen. Reisende müssen sich auf Gesundheitskontrollen einstellen.
Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verringern, hat die chinesische Hauptstadt Peking alle größeren Veranstaltungen und Tempelfeste anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes abgesagt. Foto: Mark Schiefelbein/AP/dpa Lungenkrankheit in China: Was Reisende wissen müssen Das Coronavirus in China breitet sich weiter aus. In zahlreichen Städten der betroffenen Provinz Hubei wurde der öffentliche Verkehr eingestellt. Womit Reisende außerdem rechnen müssen.
Nach einer Thrombose ist beim Fliegen viel Beinfreiheit wichtig. Ohne Weiteres darf der Flugzeugkapitän die Mitnahme betroffener Fluggäste nicht verwehren. Foto: Peer Grimm Nichtbeförderung wegen Thrombosegefahr erfordert Beweise Nach einer erlittenen Beinvenenthrombose kommt es bei Langstreckenflügen auf besondere Vorsicht an. Mehr Beinfreiheit ist dann in jedem Fall geboten. Doch was, wenn man anstelle der gebuchten Business Class die engere Premium Economy nehmen soll?
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.