Firefox 65 zeigt Speicherfresser

30.01.2019
Der Firefox 65 ist da und wartet mit einigen Neuerungen auf. Nutzer können sich unter anderem den Speicherverbrauch einzelner Tabs und Add-ons anzeigen lassen.
Im neuen Firefox sollen sich die Blocker für Seiteninhalte einfacher einstellen lassen. Foto: Andrej Sokolow
Im neuen Firefox sollen sich die Blocker für Seiteninhalte einfacher einstellen lassen. Foto: Andrej Sokolow

Berlin (dpa/tmn) - Der Firefox-Browser kann ab sofort anzeigen, wie viel Arbeitsspeicher (RAM) einzelne Tabs oder Erweiterungen (Add-ons) belegen. Die Übersicht ruft man entweder im Menü unter «Sonstiges/Task-Manager» auf oder tippt «about:performance» (ohne Anführungszeichen) in die Adresszeile.

Neben der RAM-Belegung gibt es auch eine Spalte, die den aktuellen Energieverbrauch der jeweiligen Tabs und Add-ons anzeigt. Außerdem ist der Menübereich «Datenschutz & Sicherheit» übersichtlicher gestaltet worden, und die Blocker für Seiteninhalte sollen sich nun einfacher einstellen lassen.

Eine weitere Neuerung in der neuen Firefox-Version 65 ist die Unterstützung eines neuen Bildformates. WebP-Fotos fallen rund ein Drittel kleiner aus als die sonst im Web gebräuchlichen Bilder im JPEG- oder PNG-Format, das allerdings ohne sichtbare Qualitätsunterschiede. Außerdem unterstützt das etwa bereits im Chrome-Browser eingesetzte WebP-Format die Transparenz von Fotos sowie Animationen, für die bislang meist noch das GIF-Format zum Einsatz kommt.

Liste der Änderungen und Neuheiten in Firefox 65


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer ins Netz will, kann das mit vielen verschiedenen Browsern tun. Jeder hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Das Tor zum WWW – Sechs Alternativen zu etablierten Browsern Browser sind das Tor zum Netz. Wer surfen will, kommt auf stationären Geräten nicht ohne aus. Auf dem Markt hat sich in den letzten Jahren einiges getan: Ehemalige Platzhirsche verlieren Nutzer, kleinere Anbieter überraschen mit praktischen Extras. Ein Überblick.
Auch auf dem Smartphone haben Nutzer die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Browsern. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Werbung blocken, Daten sparen: Fünf Browser fürs Smartphone Während Browser beim PC oder Laptop der gängigste Weg ins Internet sind, passiert auf mobilen Geräten vieles über Apps, und die Browser kommen vorinstalliert. Ein Blick auf Alternativen lohnt trotzdem. Denn manche Funktionen sind enorm praktisch.
Die Add-ons von Firefox sind zwar praktisch, können manchmal aber auch zum Sicherheitsrisiko werden. Laut dem E-Mail-Anbieter Posteo ist dies bei «Mailvelope» der Fall. Foto: Inga Kjer/dpa-tmn/dpa Schwachstelle in Firefox macht Add-on Mailvelope unsicher Eine Sicherheitslücke in der Add-on-Verwaltung des Firefox-Browsers hat ungeahnte Auswirkungen. Mit Hilfe manipulierter Zusatzprogramme könnten Angreifer sensible Daten wie die persönlichen PGP-Schlüssel aus dem Add-on Mailvelope ausspähen.
Internet Explorer, Chrome, Safari, Firefox, Opera oder Edge - die Auswahl an Browsern ist groß. Wer noch auf der Suche nach «seinem» Browser ist, sollte einfach mal durchprobieren. Foto: Andrea Warnecke Begleiter durchs Netz: Den passenden Browser finden Welcher ist der richtige für mich? Diese Frage lässt sich beim Thema Browser nicht eindeutig beantworten. Doch Unentschlossenen kann ein Blick auf die Funktionen weiterhelfen: Am Ende sollte dann für jeden etwas dabei sein.