Finnland schränkt erneut den Reiseverkehr ein

27.01.2021
Während in Deutschland über weitere Einschränkungen des Reiseverkehrs noch beraten wird, sind andere europäische Länder bereits einen Schritt weiter. So auch Finnland. Hier wurden die Grenzen inzwischen wieder geschlossen.
Wegen der Corona-Krise lässt Finnland kaum noch Reisende aus dem Ausland ins Land. Foto: Heikki Saukkomaa/Lehtikuva/dpa
Wegen der Corona-Krise lässt Finnland kaum noch Reisende aus dem Ausland ins Land. Foto: Heikki Saukkomaa/Lehtikuva/dpa

Helsinki (dpa) - Aus Sorge vor einem Wiedererstarken des Coronavirus sowie der mutierten Virus-Varianten hat Finnland seine Grenzen für die meisten Reisenden aus dem Ausland wieder geschlossen. Um Mitternacht in der Nacht zum 27. Januar traten die neuen Einreisebeschränkungen in Kraft.

Ausländer werden nur noch in Ausnahmefällen ins Land gelassen. Das gilt etwa für Arbeitskräfte mit wichtigen Funktionen; familiäre Gründe können ebenfalls als Einreisegrund gelten. Alle Einreisenden werden zudem zu einem Corona-Test aufgefordert. Die Maßnahmen gelten zunächst bis zum 25. Februar.

Finnische Staatsbürger haben von Gesetz her ein Recht darauf, in ihr Heimatland zurückzukehren. Das finnische Außenministerium hat jedoch dringend darum gebeten, unnötige Reisen sowie Reisen nach Großbritannien, Irland und Südafrika zu vermeiden.

Die Finnen sind bislang vergleichsweise gut durch die Corona-Krise gekommen. Die Neuinfektionszahlen zählen seit langem zu den geringsten in Europa. Die Grenzen hatte das nördlichste EU-Land bereits in der ersten Corona-Hochphase im Frühjahr 2020 überwiegend geschlossen.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-193279/2

Finnische Corona-Zahlen


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Zypern hat seine Flughäfen geöffnet. Deutsche können nun ohne Quarantänepflicht wieder auf die Insel fliegen. Foto: picture alliance / dpa Zypern öffnet seine Flughäfen für Touristen Auch Zypern will endlich wieder Touristen empfangen. Deutsche können nun ohne Quarantänepflicht wieder auf die Mittelmeerinsel fliegen.
Viele Länder verlangen bei der Einreise von Reisenden aus Deutschland einen negativen Corona-Test. Foto: Kevin Kurek/dpa/Illustration Beschränkungen für Reisende aus Deutschland weltweit Auch in Deutschland steigt die Zahl der Corona-Infizierten. Daher gibt es für Bundesbürger in zahlreichen Ländern Einreisebeschränkungen. Was Reisende dazu wissen sollten.
Litauen gilt für die Bundesregierung nun auch als Risikogebiet. Foto: Mindaugas Kulbis/ap/dpa Litauen und Lettland als Risikogebiete eingestuft Das Auswärtige Amt hat neue Reisewarnungen ausgesprochen: Nun stehen auch Litauen und Lettland auf der Liste der Risikogebiete. Island wurde hingegen wieder gestrichen.
Auch Madeira wird als Risikogebiet eingestuft. Urlauber die aus dieser Regionen zurückkehren, müssen sich zehn Tage in Quarantäne begeben. Foto: picture alliance / dpa-tmn Corona-Reisewarnung für portugiesische Urlaubsinsel Madeira Auch die Inseln Europas bleiben von der Pandemie nicht verschont. Wegen steigender Infektionszahlen ist nun die bei Urlaubern beliebte Insel Madeira als Risikogebiet eingestuft worden.