Fertigstellung des Schiffes «World Explorer» verzögert sich

01.04.2019
Eigentlich sollte «World Explorer» am 2. Mai zur Jungfernfahrt aufbrechen. Doch das Kreuzfahrtschiff von Nicko Cruises wird nicht rechtzeitig fertig. Daher wurden die ersten vier Reisen abgesagt.
Die erste Reise des Schiffes «World Explorer» soll nun erst am 1. Juni beginnen. Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH
Die erste Reise des Schiffes «World Explorer» soll nun erst am 1. Juni beginnen. Foto: nicko cruises Schiffsreisen GmbH

Stuttgart (dpa/tmn) - Das Kreuzfahrtschiff «World Explorer» von Nicko Cruises wird rund vier Wochen später fertig als geplant. Die ersten vier Reisen fallen aus, wie die Reederei bestätigt.

Grund hierfür sei eine Verzögerung bei der Lieferung und dem Einbau eines technischen Teils. Zuvor hatte das Fachmagazin «fvw» darüber berichtet.

Ursprünglich sollte der Neubau am 2. Mai zur Jungfernfahrt aufbrechen. Nun soll die erste Reise am 1. Juni beginnen. Am Tauftermin 6. April ändert sich laut Reederei nichts. Betroffene Gäste wurden informiert und bekommen ihre Anzahlungen zurück. Wer sich für eine Umbuchung entscheidet, erhält einen Rabatt.

Die «World Explorer» ist das erste Hochseeschiff des Flussreiseanbieters Nicko Cruises. Mit der «World Voyager» ist ein zweites Schiff bereits in Auftrag gegeben.

Bericht der "fvw" (Abo)


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Freizeitpark auf See: So soll die Achterbahn aussehen, die Carnival Cruise Line an Bord der neuen «Mardi Gras» bauen lässt. Foto: Carnival Cruise Line Kreuzfahrt-News: Achterbahn, Impfungen und Biogas Die Kreuzfahrt-Reedereien haben einiges geplant: So will Carnival Cruise Line sein Schiff «Mardi Gras» bald mit einer Achterbahn ausstatten. Hurtigruten setzt künftig auf Biogas-Antrieb. Und die MSC kündigte ein neues Kreuzfahrtschiff für 2023 an.
Die «Seven Seas Explorer» von Regent Seven Seas Cruises ist ein Luxusschiff und verfügt ausschließlich über Suiten. Im Sommer 2018 fährt es wieder in Europa. Foto: Regent Seven Seas Cruises/dpa-tmn Kreuzfahrt-News: Luxusliner in Europa und neue Flusskreuzer Im Sommer 2018 können Passagiere wieder an Bord des Luxusliners «Seven Seas Explorer» gehen, um einen Mittelmeer-Törn zu machen. Die Reederei A-Rosa setzt familienfreundlichere Flusskreuzer ein. Und «Mein Schiff 1» steuert im Herbst 2017 mehr Ziele in Griechenland an.
Die «World Explorer» von Nicko Cruises geht im Sommer 2019 an den Start. Foto: Nicko Cruises/dpa-tmn Kreuzfahrt-News: Drei neue Schiffe werden gebaut Die Reedereien berieten sich auf kommende Expeditionen vor. Zwei neue Schiffe befinden sich derzeit im Bau. Ein drittes im Bau befindliches Schiff bedient das Luxussegment.
Nach der «Europa 2» (im Bild) ist jetzt auch die «Europa» modernisiert worden. Passagiere können sich unter anderem auf einen größeren Spa-Bereich freuen. Foto: Michael Zehender/dpa Neues Aussehen für «Europa»: neuer Heimathafen für NCL Die «Europa» hat einen neuen Anstrich und einen größeren Spa-Bereich bekommen. Die «Norwegian Breakaway» startet bald von New Orleans aus in die Karibik und die MSC legt zu ihrer zweiten Weltreise ab.