Ferien vorüber: Freie Fahrt auf Fernstraßen am Wochenende

11.11.2021
Die Herbstferien sind in allen Bundesländern vorüber. Daher dürften Reisende auf Autobahnen am kommenden Wochenende schnell ans Ziel gelangen. Behinderungen drohen nur durch gesperrte Abschnitte.
Keine Schulferien, keine Feiertage: Verkehrsexperten rechnen mit einem weitgehend staufreiem Wochenende. Foto: dpa-infografik/dpa-tmn
Keine Schulferien, keine Feiertage: Verkehrsexperten rechnen mit einem weitgehend staufreiem Wochenende. Foto: dpa-infografik/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Überwiegend freie Fahrt erwarten ADAC und Auto Club Europa (ACE) für das bevorstehende Wochenende (12. bis 14. November). Höchstens witterungsbedingte Verzögerungen oder Sperrungen können noch dazwischen kommen.

Die entspannte Verkehrslage ergibt sich dadurch, dass in keinem Bundesland Ferien oder Feiertage anstehen. Vor allem Samstag und Sonntag rechnet der ACE deshalb mit freien Straßen. Es droht aber der übliche dichte Pendlerverkehr ab Freitagmittag.

Autofahrer sollten trotzdem wachsam unterwegs sein: Der ADAC warnt vor plötzlich auftretenden Nebelfeldern, überfrierender Nässe und Schnee. Das sei zu dieser Jahreszeit absolut keine Seltenheit. Insbesondere vor der Fahrt in die Mittelgebirge oder Alpen sollten Autofahrer auf die Wintertauglichkeit ihrer Fahrzeuge achten.

Engpässe bestehen gegebenenfalls an Baustellen. Deren Anzahl ist aber zurückgegangen. Der ADAC zählt aktuell 831. Zusätzlich sind folgende Autobahnsperrungen angekündigt:

A 1 Köln - Euskirchen (in beiden Richtungen zwischen Hürth und Dreieck Erfttal bis auf Weiteres)
A 3 Passau - Nürnberg (in beiden Richtungen zwischen Wörth a. d. Donau/Wiesent und Kreuz Regensburg)
A 40 Hamme - Hofstede (zwischen Dreieck Bochum-West und Bochum-Zentrum)
A 61 Koblenz - Mönchengladbach (auf mehreren Streckenabschnitten)
A 66 Wiesbaden - Frankfurt (in beiden Richtungen zwischen Wiesbaden-Biebrich und Wiesbaden-Mainzer Straße)
A 293 Oldenburg Nord - Oldenburg West (zwischen Kreuz Oldenburg-Nord und Oldenburg-Etzhorn)

Im benachbarten Ausland erwartet der ADAC eine ähnlich entspannte Verkehrslage. Welche Winterreifen-Regelungen in welchem Land gilt, erklärt der ADAC auf seiner Webseite.

An den Grenzen ist mit Kontrollen zu rechnen. Über Wartezeiten an den deutsch-österreichischen Grenzübergängen Walserberg, Kiefersfelden und Suben informiert die österreichische Asfinag online. Über die Situation bei den Alpenpässen informiert der ACE tagesaktuell online. Auf der Webseite zu finden sind auch Höhen- und Steigungsgradangaben sowie Informationen zur Caravan-Eignung.

Auslandsreisende sollten sich über mögliche Beschränkungen und Quarantäneregeln auf der Webseite des Auswärtigen Amts informieren. Auch ACE und ADAC bieten online Informationen zu Reiseauflagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie innerhalb und außerhalb Deutschlands an.

© dpa-infocom, dpa:211108-99-915436/3

Stauprognose des ACE

Stauprognose des ADAC

Grenzwartezeiten

Corona-Seite ADAC

Corona-Seite ACE

Auswärtiges Amt - Corona-Reiseinformationen

ADAC-Seite zu Grenzkontrollen

ASFINAG-Grenzwartezeiten

Tagesaktuelle Information des ACE über Sperrung bei Pässen

Winterreifen-Regelungen in den Ländern


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In den nächsten Tagen könnten Ausflügler, Späturlauber und Baustellen für stehenden oder stockenden Verkehr sorgen. Foto: Markus Scholz/Archiv/dpa Verkehrsprognose: Staus durch Späturlauber und Baustellen Die Sommerferien sind nun in allen Bundesländern vorbei. Dennoch können auch Ausflügler, Späturlauber oder Baustellen am kommenden Wochenende für Staus sorgen.
In Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein beginnen in dieser Woche die Sommerferien. Vor allem in Richtung der deutschen Küsten dürften die Autobahnen voll werden. Foto: Markus Scholz/Archiv/dpa Ferienstart im Norden: Blechlawinen oder freie Fahrt? Die Coronazahlen gehen runter, immer mehr wird wieder möglich. Auch Urlaub. Das bringt an Wochenenden viele Reisende auf die Autobahnen. Dazu starten im Norden die Sommerferien - wo wird's voll?
Der graue November ist nicht gerade typische Reisezeit auf deutschen Straßen. Foto: dpa-infografik/dpa-tmn Gutes Vorankommen auf den Straßen Der graue November ist nicht gerade typische Reisezeit auf deutschen Straßen. Entsprechend schnell gelangen Autofahrer am kommenden Wochenende ans Ziel.
Die Urlaubs-Saison hat begonnen: Vor allem auf den Strecken von und zu den deutschen Küsten dürfte es in den kommenden Tagen voll werden. Foto: picture alliance / dpa Wie voll wird es jetzt auf den Autobahnen? Lockerungen in der Coronapandemie sorgen für immer mehr Reisemöglichkeiten. Doch die schrittweise Rückkehr zur Normalität bringt auch den Verkehr zurück - wo stockt's am Wochenende?