«Fearless Girl» darf vorerst auf Wall Street bleiben

16.12.2021
Seit 2017 soll sie in New York an die Frauenrechte erinnern: die Statue «Fearless Girl». Das furchtlose Mädchen ist zu einen beliebten Foto-Motiv geworden. Ob sie bleiben darf, muss eine Kommission Anfang 2022 final klären.
Vornehmlich Frauen fotografieren sich am Internationalen Frauentag mit der Figur «Fearless Girl». Ob sie bleiben darf, wird Anfang 2022 eine Design-Kommission abschließend entscheiden. Foto: Mark Lennihan/AP/dpa/Archiv
Vornehmlich Frauen fotografieren sich am Internationalen Frauentag mit der Figur «Fearless Girl». Ob sie bleiben darf, wird Anfang 2022 eine Design-Kommission abschließend entscheiden. Foto: Mark Lennihan/AP/dpa/Archiv

New York (dpa) - Die Statue «Fearless Girl» darf vorerst auf der New Yorker Wall Street bleiben. Die vor kurzem abgelaufene Genehmigung für das Kunstwerk werde um drei Jahre verlängert, entschied die städtische Denkmalschutz-Kommission laut US-Medienberichten vom Mittwoch einstimmig. Eine Design-Kommission muss allerdings Anfang 2022 noch zustimmen.

Das rund 1,20 Meter große Mädchen aus Bronze erinnert im Süden Manhattans seit 2017 an die Frauenrechte. Aktivisten und die Künstlerin Kristen Visbal kämpfen für ihren Verbleib. Die Statue trägt ein wehendes Kleid und einen Pferdeschwanz, die Hände hat sie trotzig in die Hüften gestemmt.

2017 starrte das Mädchen zunächst eineinhalb Jahre lang die berühmte Statue des «Wall-Street-Bullen» wenige Meter entfernt an. Danach zog es vor die Börse und schaut nun zu dem wichtigen internationalen Handelsplatz hinauf. In den vergangenen Jahren erlangte es immer mehr Beliebtheit, etliche Menschen fotografieren sich täglich mit der Statue.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-404129/3

Informationen zur Sitzung der Komission

Bericht von CBS


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Am Wochenende führte ein Polizeieinsatz am Flughafen München zu 330 Flugausfällen. Foto: Matthias Balk Das Flughafen-Chaos von München - die Aufarbeitung läuft Turbulente Tage liegen hinter Reisenden, Mitarbeitern und Helfern, die am Wochenende am Münchner Flughafen waren. Nach dem Chaos beginnt nun die Aufarbeitung. Können betroffene Fluggäste mit einer Entschädigung rechnen?
Die Beziehung zwischen Haustier und Mensch kann sehr innig sein. Foto: Patrick Pleul/dpa Treue Weggefährten: Was Haustiere über Menschen aussagen Hamster, Meerschweinchen und Kaninchen gelten als «Einstiegsmodelle» für ein Haustier. Dabei ist ihre Haltung durchaus anspruchsvoll. Ihr komplexes Sozialverhalten macht Nager sogar zum Forschungsobjekt.
Die Bauarbeiten am Neubau des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz sind in vollem Gange. Foto: Thomas Frey/dpa Römisch-Germanisches Zentralmuseum präsentiert sich ganz neu Die Römer gehören zu Mainz wie der Dom, die Fastnacht der Wein. Die Landeshauptstadt beherbergt dazu das Römisch-Germanische Zentralmuseum. Das 1852 gegründete Haus geht ab 2021 neue Wege.
Die Ausstellung «Oh Yeah!» in Frankfurt ist ein musikalischer Trip in die Vergangenheit. Foto: Boris Roessler/dpa Neue Ausstellungen: Von Popmusik bis Mauer-Installation Kunstliebhaber können aus dem Vollen schöpfen. Denn die Museen in Deutschland haben ein breites Programm zu bieten. Das reicht von 100 Jahre Popmusik über die Revolution von 1917 und moderne Kunst von 1900 bis 1945 bis zur Open-Air-Installation an der Berliner Mauer.