Facebook Messenger kann nun Gruppenanrufe mit 50 Teilnehmern

25.04.2016
Seit 2014 gibt es im Facebook Messenger eine Anruffunktion. Etwas später kam die Videotelefonie. Jetzt sind Gruppenanrufe möglich.
Mit 50 Menschen gleichzeitig telefonieren, das geht jetzt wohl mit dem Facebook Messenger. Foto: Sebastian Kahnert
Mit 50 Menschen gleichzeitig telefonieren, das geht jetzt wohl mit dem Facebook Messenger. Foto: Sebastian Kahnert

Berlin (dpa/tmn) - Mit Facebooks Messenger können Nutzer nun auch Gruppenanrufe mit bis zu 50 Teilnehmern organisieren. Das hat Messenger-Chef David Marcus bekanntgegeben.

Nutzer der neuesten Version der App sollten die Funktion binnen 24 Stunden nutzen können. Die kostenlosen Anrufe werden per Voice over IP abgewickelt und verbrauchen entsprechend Datenvolumen, solange sich ein Nutzer nicht in einem WLAN-Netz befindet.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Einst Treffpunkt und Verbindung zu Freunden und Familie wird die Telefonzelle langsam zur Seltenheit. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Wofür ist die pinke Säule? Wissenswertes über Telefonzellen Einst prägte die Telefonzelle das Straßenbild in ganz Deutschland, heute ist sie vom Aussterben bedroht. Die Telefonzelle hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Wer sie heute noch nutzt, sollte einige Details kennen und bei den Kosten aufpassen.
Die Transparenzverordnung verpflichtet Internetanbieter auch dazu, ihre Kunden eindeutig über die normal erreichbaren Internetzugangsgeschwindigkeiten zu informieren. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn «test»: Mobilfunk- und Festnetzanbieter informieren zu wenig Wie schnell ist ein Internetanschluss wirklich? Wie lang ist die Vertragslaufzeit? Solche Informationen müssen Telekommunikationsanbieter seit Juni 2017 transparent darlegen. Ein Test zeigt: Das klappt noch nicht so richtig.
Internet, Handy, Festnetz und manchmal sogar auch noch TV – Kombitarife verbinden mehrere Leistungen eines Anbieters. Manche Kunden können dadurch jeden Monat Geld sparen, werben die Anbieter. Aber die Pakete lohnen sich nicht für jeden. Foto: Andrea Warnecke Alles aus einer Hand: was Telko-Kombitarife taugen Internet, Handy, Festnetz und manchmal sogar auch noch TV - Kombitarife verbinden mehrere Leistungen eines Anbieters. Manche Kunden können dadurch jeden Monat Geld sparen, werben die Anbieter. Aber die Pakete lohnen sich nicht für jeden.
Wenn man einfach nur den Stecker in die Wand stecken müsste, wäre der Telefonanbieterwechsel leicht. Aber damit auch in der Realität alles gut geht, muss man besonders beim Auftragsformular akribisch vorgehen. Foto: Franziska Gabbert So klappt der Wechsel: Es geht zum neuen Telefonanbieter Auch wenn anderswo das Telefonieren günstiger und das Internet schneller ist: Viele Verbraucher scheuen einen Anbieterwechsel aus Angst, dass die Leitung künftig tot oder die bisherige Rufnummer weg ist. Dabei ist - zumindest in der Theorie - alles eindeutig geregelt.