Europäische Metropolen starten Tourismus-Kampagne

04.05.2022
Nach zwei einschneidenden Corona-Jahren wollen Europas Metropolen wieder mehr Besucher anlocken - und zwar mit einer gemeinsamen Werbekampagne. Eine ganz besondere Aktion hat sich hierfür die Stadt Wien überlegt.
Als besondere Geste schickt die Stadt im Austausch für jeden 100. Gast, der im Mai und Juni aus Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Spanien oder Frankreich nach Wien reist, einen Bewohner oder eine Bewohnerin in eine der 17 teilnehmenden Städte. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa
Als besondere Geste schickt die Stadt im Austausch für jeden 100. Gast, der im Mai und Juni aus Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Spanien oder Frankreich nach Wien reist, einen Bewohner oder eine Bewohnerin in eine der 17 teilnehmenden Städte. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa

Wien (dpa) - Die einst von Touristen stark besuchten europäischen Metropolen wie Wien, London, Paris, Barcelona oder Berlin begeben sich nach der Corona-Krise auf gemeinsame Aufholjagd.

Unter anderem würden sich in der Kampagne «United Cities of Tourism» die beliebten Ziele aus sechs Ländern am 15. Mai auf Instagram gegenseitig bewerben, kündigten Tourismus-Vertreter nun in Wien an. «Der Londoner Instagram-Account wird von Berlin übernommen», sagte Wiens Tourismus-Chef Norbert Kettner.

«Optimismus ist unbedingt angebracht», sagte Wirtschafts-Stadtrat Peter Hanke. Im März 2022 seien in Wien bereits wieder mehr als die Hälfte der Übernachtungen erzielt worden wie im Vergleichsmonat des Rekord-Jahres 2019. «Die Preise in der Hotellerie sind stabil», sagte Kettner.

Die Pandemie habe in Österreichs Hauptstadt zwar einerseits für Geschäftsaufgaben gerade bei kleineren Betrieben gesorgt, andererseits zeigten die Investitionen das Vertrauen in den Markt des Städtetourismus, hieß es. «Wien wird mit einem besseren Hotelinventar aus der Krise gehen und dabei schon 2023 mehr Betten haben als vor der Pandemie», so Kettner.

Als besondere Geste schickt die Stadt im Austausch für jeden 100. Gast, der im Mai und Juni aus Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Spanien oder Frankreich nach Wien reist, einen Bewohner oder eine Bewohnerin in eine der 17 teilnehmenden Städte. Dazu würden etwa 2200 Bahn- oder Flugtickets unter den Teilnehmern der Aktion verlost. «Solange der Vorrat reicht», sagte Kettner. Die Kosten für den Aufenthalt müssten die Reisenden dann selbst tragen.

© dpa-infocom, dpa:220504-99-155458/3

Kampagne


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Die Deutsche Telekom will das Mobilfunknetz auf der gesamte Streckennetz der Deutschen Bahn ausbauen. Foto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa Bahn und Telekom versprechen lückenloses Mobilfunknetz Neun von zehn Bahnreisenden in Deutschland nutzen unterwegs das Internet oder telefonieren im Zug. Doch Funklöcher entlang der Strecke lassen die Verbindungen immer wieder abreißen. Bahn und Telekom wollen nun Abhilfe schaffen.
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Ein gebrauchter Mundschutz mit Resten von Lippenstift liegt am Strand vor der Strandpromenade von Westerland auf Sylt. Foto: Christian Charisius/dpa Was Reiselustige in Europa beachten müssen Für ein paar Tage haben Ende der Woche alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland gleichzeitig frei. Ab in den Urlaub also? In den größten Teilen Europas ist das möglich. Dabei gilt es aber Einiges zu beachten.
Die Streifenpolizisten Süher Özlügül (Sophie Dal) und Jens Jensen (Florian Lukas) haben die Stadt Leer bekannt gemacht. Ein Rundgang zu den Drehorten wird gerade erarbeitet. Foto: Martin Valentin Menke/ZDF/dpa Friesland, Spreewald, Bad Tölz: Der TV-Tourismus boomt Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.