Erster Prunkraum in Neuschwanstein erstrahlt in neuem Glanz

27.08.2020
Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Grundstein von Neuschwanstein gelegt. Derzeit wird das Schloss aufwendig restauriert. Nun ist eine weitere Etappe geschafft.
Wer sich auf den König-Ludwig-Weg begibt, kommt am berühmten Schloss Neuschwanstein vorbei. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn
Wer sich auf den König-Ludwig-Weg begibt, kommt am berühmten Schloss Neuschwanstein vorbei. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn

Schwangau (dpa) - Die Sanierung von Schloss Neuschwanstein kommt voran: Mit dem Sängersaal ist die Restaurierung des ersten Prunksaals abgeschlossen. «Es ist beeindruckend, so ein Monument wiederhergestellt zu haben», sagte Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) bei einem Besuch des Schlosses in Schwangau am Donnerstag.

Die Restaurierung ist Teil einer mehr als 20 Millionen Euro teuren Sanierung des Schlosses - der ersten seit dem Tod des Bauherren, König Ludwig II., im Jahr 1886. Seitdem haben Füracker zufolge mehr als 70 Millionen Gäste das Schloss besucht. Um Räume und Gegenstände vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen, werden während der Sanierung Lüftungsanlagen und Lichtschutzvorsätze eingebaut.

«Dafür kein Geld in die Hand zu nehmen, wäre eine Versündigung an der bayerischen Geschichte», sagte Füracker. Die Sanierung des Schlosses soll Ende 2023 fertig sein, gearbeitet wird derzeit unter anderem am Thronsaal. Für Besucher ist Neuschwanstein während der Arbeiten weiter geöffnet.

© dpa-infocom, dpa:200827-99-327124/2

Bayerische Schlösserverwaltung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Das Skigebiet Pitztaler Gletscher feiert seine 35-jährige Geschichte. Foto: Kunz PR Tipps für Urlauber: Gondeldinner und Schokoladen-Museum Das Skigebiet Pitztaler Gletscher feiert im März sein Jubiläum. Die Besucher erwartet ein Gondeldinner und die höchste Kaffeeverkostung Österreichs. Schoko-Fans können sich auf ein neues Schokoladenmuseum in Antwerpen freuen.
Schloss Waldburg in Baden-Württemberg lockt Gäste mit Mittelalter-Abenden samt Theater, Essen und Blick in die Schatzkammer. Foto: Max Haller Burgurlaub zwischen Genuss und Giftprobe Übernachten und schmausen, wo einst die Ritter hausten: Das können Urlauber in vielen Schlössern und Burgen in ganz Deutschland. Eine Auswahl mittelalterliche Erlebnisse.
Am Tag des offenen Denkmals in Sachsen-Anhalt können Interessierte die historischen Stätten sowohl digital als auch vor Ort erkunden. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa Sachsen-Anhalt: Was Sie am Tag des offenen Denkmals erwartet Zum Tag des offenen Denkmals erkunden jedes Jahr etliche Menschen historische Bauten und Stätten in Sachsen-Anhalt. Coronabedingt sind in diesem Jahr viele Orte per Mausklick erlebbar.