Elbkatamaran bringt Touristen im Winter nach Norderney

14.12.2021
Dank einer neuen Katamaran-Fähre kommen Urlauber in den Wintermonaten schneller nach Norderney. Die neue Verbindung läuft zunächst testweise.
Der Katamaran «Liinsand» soll Urlauber zum Jahreswechsel und in den Wintermonaten schneller vom Fähranleger in Norddeich auf die Ostfriesische Insel Norderney bringen. Die Reederei Watten Fährlinien will den Katamaran für den Inselverkehr zunächst testen. Foto: Bodo Marks/dpa
Der Katamaran «Liinsand» soll Urlauber zum Jahreswechsel und in den Wintermonaten schneller vom Fähranleger in Norddeich auf die Ostfriesische Insel Norderney bringen. Die Reederei Watten Fährlinien will den Katamaran für den Inselverkehr zunächst testen. Foto: Bodo Marks/dpa

Norddeich (dpa) - Eine neue Katamaran-Verbindung soll Urlauber zum Jahreswechsel und in den Wintermonaten schneller vom Fähranleger in Norddeich auf die Ostfriesische Insel Norderney bringen.

Die Fahrten mit dem Hamburger Katamaran «MS Liinsand», der rund 50 Passagieren Platz bietet, sollen dann etwa nur eine halbe Stunde dauern, wie der nautische Inspektor der Reederei Watten Fährlinien aus Husum, Detlef Reiser, am Dienstag sagte.

Deutlich größere Linienschiffe brauchen pro Strecke gut eine Stunde. Starten soll die neue Verbindung testweise am 27. Dezember. Zuvor hatte die «Nordwest-Zeitung» darüber berichtet.

Der Bedarf für eine feste Verbindung ist da

«Das ist erst einmal eine Testphase», sagte Reiser. Denn die «MS Liinsand» verkehrt eigentlich im Sommerhalbjahr auf der Elbe zwischen Stade und dem Fischmarkt in Hamburg-Altona. Bei einem Werftaufenthalt des Schiffes in Norddeich sei die Reederei auf den Bedarf an schnelleren Fährverbindungen nach Norderney aufmerksam geworden, sagte Reiser. Die Nachfrage sei da. Sollte der Test in diesem Winter erfolgreich laufen, könne ab Herbst 2022 eine feste Verbindung mit der Schnellfähre eingeplant werden, hieß es.

Die «MS Liinsand» soll vom 6. Januar an bis Mitte März jeweils donnerstags bis sonntags dreimal täglich zwischen Norddeich und Norderney pendeln. Zum Jahreswechsel, zu dem in der Regel viele Touristen Kurzurlaube an der Küste verbringen, sind zudem Verbindungen vom 27. bis 31. Dezember geplant. Im Frühjahr soll der Katamaran dann wieder den Fährverkehr auf der Elbe aufnehmen.

© dpa-infocom, dpa:211214-99-380629/4

Informationen zum Fährverkehr der Elblinien

Buchungsportal für Norderney-Fahrten

NWZ-Bericht (Bezahlschranke)


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wird von Ehrenamtlern restauriert: Der Raddampfer «Kaiser Wilhelm» aus dem Jahr 1900. Foto: Bernd F. Meier/dpa-tmn Schifffahrt hautnah erleben in Lauenburg Wer sich für die Geschichte der Schifffahrt begeistert, ist in Lauenburg an der Elbe richtig. Und wer das noch nicht tut, der wird nach einem Besuch des schmucken Städtchens soweit sein.
In Mecklenburg-Vorpommern müssen Besucher bei Anreise einen negativen Corona-Test vorlegen, vollständig geimpft oder genesen sein. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Corona und Urlaub: Das ist in den Bundesländern möglich In den ersten Bundesländern haben die Sommerferien begonnen. Doch auch im zweiten Corona-Sommer wollen viele Menschen lieber Urlaub in Deutschland als im Ausland machen. Dabei sind noch einige Regeln zu beachten. Ein Überblick.
Das mit Flüssigerdgas (LNG) Fährschiff «Greenferry I» verkehrt seit dem 1. März zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel. Foto: Sina Schuldt/dpa Neue Elbfähre verbindet Cuxhaven und Brunsbüttel Zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel liegen nur 32 Kilometer Luftlinie. Doch um von dem einen Ort zum anderen zu gelangen, müssen Ausflügler und Pendler die Elbe überqueren oder einen Umweg nehmen. Nach vier Jahren Pause gibt es nun wieder eine Fährverbindung.
Die Abendstimmung vom Wasser aus genießen: Auf dem Steinhuder Meer treffen sich Kanufahrer und Segler. Foto: Peter Steffen Das Steinhuder Meer: Wie Robinson Crusoe nur mit Besuch Mitten im See liegt eine Festungsinsel. Der einzige ständige Bewohner: der Inselvogt. Doch er bekommt häufig Besucher: Urlauber, die im Steinhuder Meer Ruhe suchen.