Ein paar Runden das Rad der Schöpfung drehen

18.10.2019
Kugeln fliegen, springen, jagen andere Kugeln, pflanzen Bäume und lassen öde Welten erblühen. «The Kreator» macht Spieler zu Schöpfern neuer Welten - mit herrlicher Ruhe und simpler Spielmechanik.
Achtung Verfolger: Nicht gesammelte Kugeln verfolgen die Spieler. Erwischen sie den flammenden Ball, ist das Spiel vorbei Screenshot: StarRhyme Co. Ltd./dpa-tmn. Foto: dpa-tmn
Achtung Verfolger: Nicht gesammelte Kugeln verfolgen die Spieler. Erwischen sie den flammenden Ball, ist das Spiel vorbei Screenshot: StarRhyme Co. Ltd./dpa-tmn. Foto: dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Wenn die Schöpfung so wie in «The Kreator» ablief, hatte Gott dabei eine gute Zeit. Zu diesem Schluss muss man nach einer Runde mit diesem Aufbauspiel kommen.

Spieler steuern in «The Kreator» eine leuchtende, flammende Kugel, die im überschaubaren Tempo über die Spielwelt rollt. Wird auf den Screen getippt, macht die Kugel einen Satz nach oben, bleibt der Finger auf dem Screen, gleitet die Kugel sanft nach unten. Rund um den Erdball sind viele leuchtende Kugel verstreut.

Schwarze Kugel jagt Feuerball

Diese müssen eingesammelt werden. Wird eine ausgelassen, erlöscht ihr Licht. Sie wird dunkel und nimmt die Verfolgung der flammenden Kugel auf. Spieler können sich dagegen durch das Einsammeln von weißen Kugeln wehren. Die jagen wiederum die schwarzen Kugeln.

Besser jedoch, die flammende Kugel streift den Boden. Hier entstehen Pflanzen, Bäume und andere Schöpfungen. Je länger man den dunklen Kugeln entkommt und die Oberfläche «pflügt», desto mehr wächst und gedeiht die Welt.

Da das Gameplay des kostenlosen «The Kreator» für Android und iOS keine große Herausforderung darstellt, bleibt genug Zeit, das Erblühen der Natur zu bewundern. In einem optional kaufbaren Zen-Modus (1,09 Euro) fällt die Bedrohung durch die schwarzen Kugeln sogar weg. Dann bleibt nur Entspannung übrig.

The Kreator für iOS

The Kreator für Android


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Rabumms, da fliegen die Granaten der Schiffsgeschütze. In «World of Warships» treten historische Schlachtschiffe in gänzlich unhistorischen Online-Teamgefechten gegeneinander an. Foto: Wargaming Granatenhagel und Prinz auf Brautschau sind neu fürs Handy Smartphone-Spieler können mit «World of Warships Blitz» in See stechen und Schlachten schlagen. Auf dem Land lädt «Final Fantasy» zu epischen Abenteuern ein. Dunkel und mysteriös wird es hingegen bei «The Room: Old Sins».
«Assassin’s Creed Identity» für iOS entführt den Spieler ins Italien der Renaissance. Screenshot: Ubisoft Foto: Ubisoft Neue mobile Spiele: Zombieapokalypse und Bombenstimmung Zwei große Namen geben sich die Ehre: «Assassins’s Creed» und «The Walking Dead» erfreuen mobile Spieler. Abseits davon können sich Rollenspieler auf eine Perle freuen. Und mit «Dynablaster» stellt sich ein Partyklassiker vor.
Nur noch schnell eine Höhle ausräuchern. Und dann noch eine, und noch eine. Screenshot: Ubisoft/dpa-tmn In «The Mighty Quest for Epic Loot» nach Schwertern suchen Kaum ein Spiel beschreibt sich selbst besser als «The Mighty Quest for Epic Loot». Der Dungeon Crawler wurde von Ubisoft generalüberholt und vier Jahre nach Erscheinen neu veröffentlicht.
Humanoide Maschine sucht den Ursprung des Lebens. Auf dem Weg dahin müssen zahlreiche Rätsel gelöst werden. Foto: Croteam/dpa-tmn Neue mobile Spiele: Rätselorgien und Agentenspaß Rätselraten, Autos crashen oder mysteriöse Ereignisse aufklären? Wer sagt, dass das nur am Computer oder der Konsole geht, sollte einen Blick auf einige der Spiele-Neuheiten für Android und iOS werfen. Manch ein Erfolg vom großen Bildschirm funktioniert auch dort.