Diese Vitamine brauchen Vögel

24.07.2020
Vögel müssen gut mit Vitaminen versorgt sein. Am besten erreichen Halter dies, indem sie die Tiere abwechslungsreich und mit vielen frischen Sachen füttern.
Wellensittiche, die zu Hause gehalten werden, brauchen eine abwechslungsreiche Nahrung. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Wellensittiche, die zu Hause gehalten werden, brauchen eine abwechslungsreiche Nahrung. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Bretten (dpa/tmn) - Zu Hause gehaltene Vögel müssen nicht nur gut mit Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen versorgt sein, sondern auch mit Vitaminen und Mineralstoffen. Der beste Weg, diese Nährstoffe zu erhalten, ist das Füttern von rohen Lebensmitteln.

Doch auf welche Vitamine sollten Halter dabei genau achten? Der Biologe Jason Crean gibt in der Zeitschrift «Wellensittich & Papageien» (Ausgabe Juli/August 2020) einen Überblick:

- Vitamin A: Es gehört zu den fettlöslichen Vitaminen und beeinflusst unter anderem das Immunsystem und die Hormone. Außerdem ist es für die Pigmentierung der Federn zuständig. Vitamin A entsteht durch die Umwandlung zum Beispiel von Betacarotinen, die in vielen Obst- und Gemüsesorten wie Mangold und anderem dunkelgrünen Blattgemüse enthalten sind. Tierärzten zufolge ist Vitamin-A-Mangel eine der am häufigsten auftretenden Mangelerscheinungen.

- Vitamin C: Es steckt zum Beispiel in vielen Obst- und Gemüsesorten, unter anderem in Kirschen, Grünkohl, Brokkoli und Paprika. Es unterstützt nicht nur das Immunsystem, sondern auch die Entwicklung des normalem Wachstums und von Reparaturen im Körper.

- Vitamin D: Vögel, die im Haus ohne Zugang zu natürlichem Licht gehalten werden, können einen Vitamin-D-Mangel haben. Denn es gibt nur wenige Nahrungsquellen, die diesen Nährstoff liefern. Vogelbesitzer sollten ihren Tieren deshalb so oft wie möglich direkten Kontakt mit Sonnenlicht ermöglichen.

- Vitamin E: Sonnenblumenkerne, Mandeln und Haselnüsse sind hervorragende Quellen für Vitamin E. Ein Mangel kann bei Vögeln zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Problemen des Immunsystems führen.

© dpa-infocom, dpa:200723-99-894992/5


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Beliebte Haustiere: Wellensitiche sitzen entspannt auf Ästen. Foto: Uwe Zucchi/Archiv Im Herbst frische Beeren für Vögel sammeln Wer Vögel als Haustiere hält, kann jetzt eine natürliche Abwechslung in den Speiseplan der gefiederten Freunde bringen. Im Herbst gibt es zahlreiche Beeren, die über mehrere Monate haltbar gemacht werden können. Das frische Futter hat gleich mehrere Vorteile.
Im Herbst und Winter sind Insekten knapp. Vögel fressen dann gerne Nüsse, Beeren und Samen. Foto: Roland Weihrauch Im Herbst frische Beeren für Vögel sammeln Vogelfutter muss nicht immer aus der Zoohandlung stammen. Halter können es auch selbst zubereiten und einen Vorrat anlegen. Dafür eignen sich etwa verschiedene Gemüse- und Beerensorten.
Wellensittiche brauchen ebenso wie Papageien zusätzliche Vitamin-A-Gaben - beispielsweise über Karotten. Foto: Andrea Warnecke Wellensittiche brauchen Extra-Vitamine Der kleine Snack zwischendurch: Wellensittichen und Papageien sollten regelmäßig Möhren- und Apfelstücke bekommen. Auf diese Weise nehmen sie wichtiges Vitamin-A zu sich, das im Futter nicht ausreichend enthalten ist.
Lecker - aber auch gut? Nicht jedes Katzenfutter überzeugt die Experten der Stiftung Warentest. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn Feuchtfutter für Katzen teils schlecht gemischt Teuer ist nicht gleich hochwertig: Das zeigt sich bei Katzenfuttert besonders. Gute Noten gab es von Stiftung Warentest vor allem für günstige Marken - und ein Biofutter.