Die Region Bonn feiert ein Jahr lang Beethoven

07.03.2019
Anlässlich des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven lockt die Stadt Bonn im Jahr 2020 mit vielen Veranstaltungen rund um den Komponisten. Seine Geburtsstadt ehrt ihren berühmten Sohn mit Konzerten und Ausstellungen.
Mit Ausstellungen und Konzerten erinnert Bonn im kommenden Jahr an Ludwig van Beethoven, der vor 250 Jahren dort geboren wurde. Foto: Sonja Werner/Beethoven Jubiläums Gesellschaft mbH
Mit Ausstellungen und Konzerten erinnert Bonn im kommenden Jahr an Ludwig van Beethoven, der vor 250 Jahren dort geboren wurde. Foto: Sonja Werner/Beethoven Jubiläums Gesellschaft mbH

Bonn (dpa/tmn) - Die Region Bonn feiert 2020 ein Jahr lang den Komponisten Ludwig van Beethoven. Im Zentrum stehen Konzerte mit berühmten Stars der klassischen Musik wie der Geigerin Anne-Sophie Mutter oder den Dirigenten Simon Rattle und Daniel Barenboim.

Darüber hinaus locken verschiedene Ausstellungen in Museen. Dies teilte die Tourismusagentur der Region auf der Reisemesse ITB (noch bis 10. März) mit. In Bonn wurde der weltberühmte Komponist 1770 geboren. 2020 ist das 250 Jahre her.

Zum Start des Jubiläumsjahrs zeigt das neu gestaltete Beethoven-Haus in Bonn ab 16. Dezember 2019 mehr als 200 Exponate rund um das Leben des Künstlers, darunter dessen Hörrohre, originale Handschriften und Instrumente. 2020 sind fünf Themenausstellungen geplant. der Bundeskunsthalle heißt es vom 17. Dezember 2019 bis 26. April 2020: «Beethoven - Welt.Bürger.Musik». Lebensstationen des Komponisten werden in der Schau mit seinem musikalischen Werk verbunden.

Mit zunehmenden Alter verlor Beethoven immer mehr sein Gehör. Das Leiden greift die Ausstellung «Sound and Silence», Klang und Stille, im Kunstmuseum Bonn auf, in der sich Künstler mit der Beziehung zwischen diesen beiden Zuständen beschäftigen. Unter www.bthvn2020.de finden Besucher das gesamte Programm des Beethovenjahres aufgelistet.

Veranstaltungskalender Beethovenjubiläumsjahr

ITB Berlin


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nicht nur in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro wird Weihnachten gefeiert. Auch die Bergstadt Gramado bietet in der Weihnachtszeit täglich Konzerte und Aufführungen. Foto: Antonio Lacerda Luther und Weihnachtsparaden im Januar Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner Gropius-Bau beschäftig sich im Lutherjahr 2017 mit der Reformation, und Essen feiert sich als «Grüne Hauptstadt Europas».
Mitten im heißen Hochsommer ist in New York der Traum aller Eis-Fans wahrgeworden: Ein ganzes Museum nur zum Thema Eiscreme. Foto: Christina Horsten Tipps für Städtereisen: Eiscreme-Museum und Schinkenfest Bei Eiscreme kann wohl kaum jemand widerstehen. In vielen Metropolen gibt es sie an jeder Straßenecke. Doch in New York widmet sich jetzt auch ein Museum der kalten Süßspeise. Parma bietet mit dem Schinken-Festival ein kulinarisches Highlight.
Das Biikebrennen ist in Nordfriesland eine jahrhundertealte Tradition. Auch Touristen können am 21. Februar wieder dabei sein. Foto: Oliver Franke/Nordsee-Tourismus-Service/dpa-tmn Reisetipps: Von Biikebrennen bis Kohlekunst Das neue Jahr bietet viele Ausflugsmöglichkeiten: Entlang der Nordseestrände finden traditionelle Feuer statt. Das Ruhrgebiet widmet sich in einer städteübergreifenden Ausstellung dem Thema «Kunst und Kohle». Bedeutende Dinosaurierfunde gibt es im Altmühltal zu sehen.
In der Kreuzkirche von Dresden sind für 2016 eine ganze Reihe von Konzerten des berühmten Kreuzchors geplant. Foto: Arno Burgi Kreuzchor und mehr: Zehn Gründe für einen Dresden-Besuch Dresden ist immer eine Reise wert - und im kommenden Jahr gilt das ganz besonders. Dann feiert der Kreuzchor das 800. Bestehen, mit Festakten und Konzerten. Doch es ist nicht der einzige Geburtstag.