Deutsche vor allem mit Smartphone im Internet

07.05.2020
Ob zu Hause oder unterwegs: Mit dem Smartphone ist das Internet immer zur Hand. Die meisten gehen daher mit ihrem Handy ins Netz, ergab eine Umfrage.
Mit dem Smartphone ist das Internet immer zur Hand - die Deutschen surfen daher vor allem über ihr Mobiltelefon. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Mit dem Smartphone ist das Internet immer zur Hand - die Deutschen surfen daher vor allem über ihr Mobiltelefon. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Bonn (dpa/tmn) - Das Smartphone hat Laptop, Tablet und Co. abgehängt. Vier von fünf Deutschen (79 Prozent) surfen mit dem Handy im Internet, ergab die Postbank Digitalstudie 2020. Dafür wurden im Februar und März, noch vor der Corona-Krise, mehr als 3000 Bundesbürger befragt.

Hinter dem Smartphone folgen Laptop (71 Prozent),Desktop-PC (58 Prozent),Tablet (47 Prozent) und Smart-TV (37 Prozent).

56 Stunden pro Woche verbringen die Deutschen im Durchschnitt online, 16 Stunden davon entfallen auf das Smartphone. Bei den unter 40-Jährigen sind es sogar 27 von insgesamt 75 Stunden. Der Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie dürfte diese Zahlen eher noch in die Höhe getrieben haben. Vor allem bei Singles und Kinderlosen haben die Kontaktbeschränkungen vermutlich zu deutlich mehr Zeit vor dem Bildschirm geführt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Telekommunikationsunternehmen peilen eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich in diesen Tagen bei der Kölner Gamescom treffen. Foto: Kloubert/Vodafone/Vodafone/dpa Gamer können in Quasi-Echtzeit mit 5G zocken Der Mobilfunkstandard 5G steckt in Deutschland zwar noch in den Kinderschuhen, doch die Pläne der Telekommunikationsunternehmen peilen schon jetzt eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich bei der Kölner Gamescom treffen.
Vodafone 5G steht während einer Vodafone-Pressekonferenz auf einer Präsentationswand. Foto: Ole Spata/Illustration Was bedeutet das Ergebnis der 5G-Frequenzauktion? Der Hammer ist gefallen, eine historisch lange Mobilfunk-Auktion ist vorbei. Was bedeutet der Ausgang der Versteigerung für Verbraucher - und wie geht es weiter?
Internet, Handy, Festnetz und manchmal sogar auch noch TV – Kombitarife verbinden mehrere Leistungen eines Anbieters. Manche Kunden können dadurch jeden Monat Geld sparen, werben die Anbieter. Aber die Pakete lohnen sich nicht für jeden. Foto: Andrea Warnecke Alles aus einer Hand: was Telko-Kombitarife taugen Internet, Handy, Festnetz und manchmal sogar auch noch TV - Kombitarife verbinden mehrere Leistungen eines Anbieters. Manche Kunden können dadurch jeden Monat Geld sparen, werben die Anbieter. Aber die Pakete lohnen sich nicht für jeden.
Käufer einer Prepaid-Sim-Karte müssen seit Juli ihre Identität nachweisen. Die Karte können sie teils im Laden oder Zuhause am Computer freischalten lassen. Foto: Paul Zinken/dpa-tmn Ausweiskontrolle beim Prepaidkartenkauf: einfach war gestern Mit dem simplen Kauf von Prepaid-SIM-Karten ist es seit Juli vorbei: Kunden müssen ihre Identität nun mit ihrem Ausweis an der Discounterkasse oder online nachweisen. Was Kriminelle treffen soll, bringt Verbrauchern einen Mehraufwand.