Deutsche Bahn zeigt jetzt Auslastung der Fernzüge an

02.04.2019
Wie voll wird es im ICE? Und sollte ich besser einen Sitzplatz reservieren? - Diese Fragen stellen sich viele Bahnreisende beim Ticketkauf. Eine neue Anzeige auf der Webseite der Deutschen Bahn soll Antworten bieten.
Eine neue Anzeige beim Buchen des ICE-Tickets soll Reisende informieren, wie voll der Zug voraussichtlich ist. Foto: Jan Woitas
Eine neue Anzeige beim Buchen des ICE-Tickets soll Reisende informieren, wie voll der Zug voraussichtlich ist. Foto: Jan Woitas

Berlin (dpa/tmn) - Die Deutsche Bahn zeigt ab sofort online an, wie voll ein ICE oder IC voraussichtlich ist. Eine digitale Anzeige in Ampel-Format informiert Kunden über die Auslastung jedes Fernzugs in den jeweils kommenden 28 Tagen, wie die Bahn mitteilt. Vier Kategorien gibt es - von «geringe Auslastung» bis «ausgebucht».

Der neue Service wird derzeit auf bahn.de getestet. Ab 9. April soll er auch in der DB-App verfügbar sein. Reisende sollen damit leichter entscheiden können, ob sie auf einen weniger vollen Zug ausweichen oder einen Sitzplatz reservieren. Die Infos zur Auslastung beziehen sich immer auf den gesamten Zug, also erste und zweite Klasse.

Um die Auslastung abzuschätzen, berücksichtigt der neue Service das Reiseaufkommen auf der gewählten Verbindung in der Vergangenheit und die bereits registrierten Buchungen.

Infos der Bahn zur neuen Auslastungs-Information


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Drei leuchtende Pasagiersymbole - dieser Zug wird vermutlich ziemlich voll. Die Bahn hat eine Auslastungsanzeige für ihre Fernzüge eingeführt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Auslastungs-Info bei Fernzügen teils noch unzuverlässig Seit kurzem zeigt die Deutsche Bahn, wie voll ein Fernzug sein wird. Doch das funktioniert laut Fahrgastverband Pro Bahn noch nicht immer ganz zuverlässig. Wann lohnt tatsächlich eine Platzreservierung?
Nach gut sieben Wochen Sperrung ist der Zugverkehr auf der wichtigen Rheintalbahn-Strecke zwischen Rastatt und Baden-Baden wieder angelaufen. Foto: Uli Deck/dpa Läuft: Die Züge auf der Rheintalbahnstrecke verkehren wieder Sieben Wochen wurde Tag und Nacht repariert, jetzt ist es endlich soweit: Seit Montag fahren wieder Züge auf der Rheintalbahnstrecke. Bislang läuft alles reibungslos.
Die Deutsche Bahn will eine Zusatzinvestition von rund einer Milliarde Euro bis Ende 2024 in den Fernverkehr investieren. Foto: Matthias Balk Bahn will ICE-Flotte aufrüsten Auf manchen Strecken sind die Hochgeschwindigkeitszüge der Bahn jetzt schon häufig voll. Doch die Bahn will noch mehr Fahrgäste gewinnen. Die Voraussetzungen dafür soll eine große Extra-Investition schaffen.
Sparpreise und ein Vier-Fahrten-Paket sollen in diesem Sommer das Reisen mit der Deutschen Bahn gerade für junge Leute attraktiver machen. Foto: Jan Woitas/dpa Bahn lockt mit Billigtickets und Bahncard-Varianten Mit mehreren Angeboten attackiert die Bahn im Sommer die Konkurrenz. Dabei hat sie vor allem eine Zielgruppe im Blick.