Deutsche Bahn erwartet mehr Reiseverkehr zu Pfingsten

30.04.2021
An den Osterfeiertagen waren die Züge der Deutschen Bahn eher leer als voll. Werden die Fahrgastzahlen zu Pfingsten wieder so niedrig sein? Der Fernverkehrschef glaubt nicht daran und stellt mehr Kapazitäten in Aussicht.
An den Osterfeiertagen blieben viele Plätze in den Zügen unbesetzt. Michael Peterson, Fernverkehrschef der Deutschen Bahn, rechnet aber damit, dass spätestens ab Pfingsten der Reiseverkehr wieder deutlich zunimmt. Foto: Uwe Zucchi/dpa
An den Osterfeiertagen blieben viele Plätze in den Zügen unbesetzt. Michael Peterson, Fernverkehrschef der Deutschen Bahn, rechnet aber damit, dass spätestens ab Pfingsten der Reiseverkehr wieder deutlich zunimmt. Foto: Uwe Zucchi/dpa

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn rechnet für Pfingsten mit deutlich mehr Fahrgästen als noch zu Ostern. «Das werden wir anhand der Buchungszahlen aber wahrscheinlich erst in der Woche vor Pfingsten sehen. Dementsprechend müssen wir sehr kurzfristig reagieren», sagte Fernverkehrschef Michael Peterson. Der Konzern plane mit zusätzlichen Kapazitäten, die bei Bedarf angepasst werden könnten.

Über die Osterfeiertage hatte die Bahn eine Auslastung in den Zügen von 25 bis 30 Prozent verzeichnet. Das entsprach demnach etwa 40 bis 45 Prozent des Nachfrage-Niveaus, das zu normalen Osterzeiten anfiel. Das allgemeine Auslastungsniveau der Züge beträgt derzeit laut Bahn 35 bis 40 Prozent des sonst üblichen Verkehrs.

Peterson gehe aber davon aus, dass das Niveau im Sommer wieder deutlich steigen werde, sagte Peterson. «Wir haben das im letzten Jahr bereits gesehen, dass ab den Maifeiertagen, spätestens aber ab Pfingsten der Reiseverkehr wieder deutlich zunimmt. Wir gehen fest davon aus, dass es dieses Jahr wieder genauso ist.»

Die Bahn werde in diesem Jahr mehr als 330 ICE-Züge auf der Schiene haben, «so viele wie nie zuvor», sagte Peterson. Derzeit wird die Flotte alle drei Wochen um einen weiteren ICE-4-Zug ergänzt. Inzwischen seien rund die Hälfte der 137 schon vor Jahren bei Siemens bestellten ICE 4 ausgeliefert.

Bereits am Wochenende hatte die Bahn angekündigt, in den kommenden Monaten mit mehr als 10.000 zusätzlichen Sitzplätzen täglich allein im Fernverkehr zu planen. Zudem soll es in den Sommermonaten Juli, August und September in diesem Jahr wieder Urlaubszüge an die Küsten und in die Berge geben. Darüber hinaus investiert der Konzern in mehreren Städten in die Neukonzeption der «DB-Premium-Lounges», den Aufenthaltsmöglichkeiten für 1.-Klasse-Kunden in den Bahnhöfen. Die erste Neueröffnung gab es diesen Samstag (24. April) am Berliner Hauptbahnhof.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-414591/4


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein harter Lockdown vermasselt vielen Familien die diesjährige Weihnachtsplanung. Foto: Federico Gambarini/dpa Was Sie zu Weihnachten jetzt wissen sollten Der harte Lockdown in Deutschland beginnt acht Tage vor Heiligabend, Weihnachten soll nur im kleinen Kreis gefeiert werden. Gerade Familien stehen nun vor vielen Fragen - und schweren Entscheidungen.
Die Bahn will den Weihnachtsverkehr mit 100 Zusatz-Fahrten entzerren. Foto: Christoph Schmidt/dpa Bahn weitet Feiertags-Angebot aus Ob unvernünftig oder nicht: Auch in der Krise werden viele Menschen in den Zug steigen, um über Weihnachten zu ihren Familien zu fahren. Die Bahn weitet ihr Angebot aus. Reicht das?
Wegen der gestiegenen Infektionszahlen bleiben viele Sitze in den Fernzügen der Deutschen Bahn wieder leer. Foto: Uwe Zucchi/dpa Wieder deutlich weniger Reisende im Fernverkehr Die rasant steigenden Infektionszahlen in Deutschland drücken die Fahrgastzahlen im Fernverkehr der Bahn AG wieder erheblich nach unten. Dennoch will der Konzern sein Angebot nicht voreilig verringern - und sich für die Weihnachtszeit rüsten.
Reisende dürfen aufgrund einer Verfügung derzeit auch nicht auf die Ostfriesischen Inseln. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/dpa-tmn Was wird jetzt aus meinem Osterurlaub? Die Osterferien kommen näher, doch die Zuspitzung der Coronakrise lässt Urlaub in weite Ferne rücken. Wer Reisepläne für die Feiertage hat, für den sind die Aussichten schlecht.