DER Touristik baut Winter-Angebot aus

24.06.2019
Mehr Hotels, mehr Rundreise-Pakete, flexiblere Zeiten: DER Touristik will Urlaubern ab Winter 2019 mehr Auswahl bieten. Bei einigen Reisezielen wird es auch veränderte Preise geben.
Ägypten mit Städten wie Luxor am Nil ist ein beliebtes Ziel, um im Winter in die Sonne zu flüchten - die DER Touristik bietet künftig mehr Flugverbindungen dorthin an. Foto: Simone A. Mayer/dpa-tmn
Ägypten mit Städten wie Luxor am Nil ist ein beliebtes Ziel, um im Winter in die Sonne zu flüchten - die DER Touristik bietet künftig mehr Flugverbindungen dorthin an. Foto: Simone A. Mayer/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Bei den Reiseveranstaltern der DER Touristik bekommen Urlauber im kommenden Winter mehr Auswahl: Rund 7000 weitere Hotels werden buchbar sein, das Rundreiseprogramm vor allem in Afrika und Mexiko wird ausgebaut.

Das teilte das Unternehmen mit den Veranstaltermarken Dertour, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen, ITS und Jahn Reisen mit. Darüber hinaus sollen alle Busrundreisen weltweit auch als Privatreisen zu buchen sein, entweder mit persönlichem Fahrer oder als Selbstfahrer-Touren.

Badeurlaub mit DER Touristik soll durch mehr Abflugmöglichkeiten flexibler werden: Urlauber sollen häufiger nicht mehr bloß zwischen einer oder zwei Wochen Aufenthalt entscheiden, sondern zum Beispiel auch zehn Tage vor Ort verbringen können. Mehr Flugverbindungen bietet der Veranstalter im Winter vor allem nach Ägypten.

Die Reisepreise im Winter bleiben auf Mallorca, dem spanischen Festland, Madeira, Malta sowie in Tunesien, Marokko und den Emiraten im Schnitt auf dem Niveau des Vorjahres.

Reisen in die USA, die Karibik und nach Asien werden nach Angaben von DER Touristik jedoch wegen Währungseffekten etwas teurer. Auch in Deutschland, Österreich, Ägypten und Türkei gibt es leichte Preissteigerungen. Im Schnitt um 10 Prozent günstiger werde Urlaub auf den Kanaren.

Drei neue Hotels der Eigenmarke Cooee werden zum Winter auf Rügen, Fuerteventura und in der Dominikanischen Republik öffnen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Relaxen am Roten Meer: Die Nachfrage nach Ägypten ist bei Neckermann und Thomas Cook stark gestiegen - hier der Strand in der Makadi Bucht. Foto: Philipp Laage Veranstalter bieten Pauschalreiseschutz für Hotelbuchungen Ab diesem Sommer gilt in Deutschland ein neues Pauschalreiserecht. Thomas Cook Signature und Neckermann bieten einzelne Hotelbuchungen daher mit einem Servicepaket als Pauschalreise an. Damit sind Urlauber besser abgesichert. Und es gibt weitere Neuigkeiten.
Kommt es künftig am Urlaubsort zu einer Krise, stehen den Kunden vieler Reiseunternehmen unter anderem eine Rundum-Betreuung sowie ein Krisenmanagement zu. Foto: Tolga Bozoglu Veranstalter bieten Hotelbuchungen als Pauschalreise an In der Reise-Szene tut sich einiges: Viele Veranstalter behandeln Hotelbuchungen künftig als Pauschalreise, Tui will Kunden den niedrigsten Preis für Ausflüge garantieren und ein Online-Reiseportal wird selbst zum Reiseveranstalter.
Das Logo des britischen Reisekonzerns Thomas Cook an der Zentrale des deutschen Ablegers. Foto: Silas Stein/dpa Deutsche Thomas Cook schließt Bei Deutschlands einst zweigrößtem Reisekonzern gehen die Lichter aus. Gut knapp zwei Monate nach dem Insolvenzantrag herrscht für die Mitarbeiter traurige Gewissheit.
Endlich wieder nach Mallorca? Die Bundesregierung hebt die Reisewarnung für 29 Länder auf. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Was bedeutet die Lockerung der Reisewarnung für Urlauber? Die Reisewarnung ist der schärfste Appell des Auswärtigen Amtes - Mitte Juni soll sie nun für 29 Länder aufgehoben werden. Was heißt das für Urlauber? Eine Einordnung.