Das TV-Duell zwischen Merkel und Schulz im Live-Stream

01.09.2017
Der Schlagabtausch zwischen Angela Merkel und ihrem Herausforderer Martin Schulz findet diesen Sonntag statt. Auch ohne Fernsehgerät lässt sich das Duell über kostenlose Live-Streams im Internet verfolgen.
Interessierte Zuschauer können das Fernsehduell zwischen Kanzlerin Merkel und dem SPD-Kandidaten Schulz live auf dem Smartphone verfolgen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Interessierte Zuschauer können das Fernsehduell zwischen Kanzlerin Merkel und dem SPD-Kandidaten Schulz live auf dem Smartphone verfolgen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Vier TV-Sender übertragen das TV-Duell zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem Kanzlerkandidaten Martin Schulz (SPD) live im Fernsehen: ARD, ZDF, RTL und Sat.1.

Wer selbst keine Möglichkeit hat, das einzige Aufeinandertreffen der beiden Spitzenkandidaten vor der Bundestagswahl live im Fernsehen zu sehen, ist auf Streams im Internet angewiesen.

Die gibt es kostenlos in den Mediatheken der beiden öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF. Ebenfalls kostenlos ist der Stream von Sat.1 - hier ist allerdings eine einmalige Registrierung notwendig. Der Stream von RTList nach Ablauf der 30-Tägigen Testphase kostenpflichtig.

Alle Sender bieten darüber hinaus Apps für iOS und Android an - so können interessierte Zuschauer das Duell zwischen Merkel und Schulz auf dem Smartphone oder Tablet verfolgen.

Kanzlerin und Herausforderer treffen am Sonntag, den 3. September, um 20.15 Uhr aufeinander. Eine Wiederholung des Duells gibt es zum Beispiel bei tagesschau24 am gleichen Abend um 22.15 Uhr.

Sat.1 App

TV Now von RTL im Google Play Store

TV Now von RTL bei iTunes

ZDF Mediathek App

ARD Mediathek App

tagesschau24 im Live-Stream


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Früher waren Tageszeitungen die wichtigste Informationsquelle für politische Themen. Das Internet hat mittlerweile fast die gleiche Bedeutung. Foto: Sven Hoppe/dpa Internet für politische Information so wichtig wie Zeitungen Das Thema Digitalisierung nimmt auch in der Bevölkerung einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Der Digitalverband Bitkom hat mit einer Studie den aktuellen Stand ausgelotet. Besonders gute Noten in Sachen Kompetenz bekommen die politischen Parteien dabei nicht.
Analog oder Digital? Spätestens Ende Juni kommt bei Kunden von Unitymedia nur noch das digitale Fernsehsignal aus dem Kabel. Das Unternehmen schaltet im Laufe des Junis die analoge Übertragung ab. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Analog-Abschaltung bei Unitymedia: Was man wissen muss Unitymedia zieht den Stecker: Im Juni endet im Westen der Bundesrepublik die analoge Übertragung im Kabelfernsehen. Die noch betroffenen Kunden müssen sich um neue Empfangsgeräte kümmern. Wichtige Fragen und Antworten.
Das analoge TV-Signal im Kabelfernsehen wird langsam deutschlandweit abgeschaltet. Wann es soweit ist, erfahren Analogschauer per Einblendung im Programm und per Anschreiben vom Anbieter. Foto: Christin Klose Das Ende des analogen Kabel-TVs beginnt Unitymedia ist damit im Westen schon fertig, jetzt ziehen auch die anderen Kabel-TV-Anbieter nach: Von Bayern bis an die deutsche Küste stellen sie nach und nach das analoge TV-Signal ab. Tätig werden müssen vor allem Kabelkunden mit Fernsehern, die schon sehr alt sind.
In der Nacht zum 29. März 2017 wird das Signal von DVB-T auf den neuen Standard DVB-T2 HD umgestellt. Foto: Monika Skolimowska Digitales Antennen-Fernsehen bekommt ein Update Bessere Bildqualität und deutlich mehr Programme: Mit DVB-T2 HD bekommt das Antennen-Fernsehen ein Update. Doch die Nutzer müssen sich rüsten, um nicht in die Röhre zu gucken. Der Countdown läuft.