Computer-Gaming: Viele Eltern zocken mit den Kindern

26.09.2019
Gaming macht Kindern und Jugendlichen Spaß. Und wie gehen Eltern in Deutschland mit dem Spielekonsum ihrer Kinder um?
Computer- und Videospiele sind nicht nur bei Jugendlichen beliebt. Auch Eltern spielen mit ihren Kindern laut einer Umfrage häufig. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Computer- und Videospiele sind nicht nur bei Jugendlichen beliebt. Auch Eltern spielen mit ihren Kindern laut einer Umfrage häufig. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Manche Kinder und Jugendliche können sich ihren Alltag ohne Computer- und Videospiele kaum vorstellen. Mittlerweile schauen ihnen dabei viele Eltern über die Schulter und mehr als die Hälfte in Deutschland (53 Prozent) spielt sogar mit.

Das hat eine YouGov-Umfrage im Auftrag des Verbands der deutschen Games-Branche herausgefunden. Sind die Eltern selber Spieler, sind es sogar rund zwei Drittel (64 Prozent).

Auch den Konsum der jungen Gamer wollen Eltern besser im Blick behalten. Die Ergebnisse zeigen, dass drei Viertel von ihnen (78 Prozent) darauf achten, wie viel Zeit ihre Kinder mit Computer- und Videospielen verbringen. Und sogar 85 Prozent der Eltern haben dabei einen genauen Blick auf die Ausgaben.

Zwar glaubt fast die Hälfte (46 Prozent) der Eltern, dass Computer- und Videospiele wichtige Kompetenzen vermitteln. Aber fast genauso viele (47 Prozent) greifen auf technische Schutzmöglichkeiten zurück, etwa um die Spieldauer zu begrenzen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kindgerecht? Im Netz gibt es zahlreiche Angebote, die Eltern und Kindern den Weg weisen. Foto: Hans-Jürgen Wiedl/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Orientierung im WWW - Kindern den Weg ins Netz weisen Shopping, Unterhaltung, Informationen - im Internet sind unzählige Angebote abrufbar. Darunter ist aber auch vieles, das für Kinder nicht geeignet ist. Gut, dass es Angebote gibt, die Kindern und Eltern den Weg zu passenden Webseiten zeigen.
Wer sein Kind zum Spielen oder Surfen an den Rechner lässt, sollte ihm technische Grenzen setzen. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn Limits, Filter und Co.: Computer für Kinder einrichten Endlose Zockerei oder Youtube in Dauerschleife? Wer nicht will, dass die Kinder zu viel Zeit am Computer verbringen, hat zahlreiche technische Kontroll- und Einflussmöglichkeiten. Ein Allheilmittel sind sie aber nicht - höchstens ein Teil der Lösung.
Muss der Inhaber eines Internetanschlusses auch dann für illegales Filesharing haften, wenn Familienangehörige Zugriff auf den Anschluss hatten? Foto: Karl-Josef Hildenbrand Zugang der Familie befreit nicht von Haftung für Filesharing Von Internet-Anschluss eines Mannes wurde illegal ein Hörbuch zum Download angeboten. Er verwies darauf, dass auch seine Eltern Zugang zum Anschluss hatten. Nach deutscher Rechtsprechung könnte dies reichen, um nicht haftbar zu sein, der EuGH sieht das anders.
Die farbigen Altersfreigabe-Symbole der USK sind auf fast allen Videospielen zu finden. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Jugendschutz und Computerspiele: Das macht die USK Wie für Filme gibt es auch für Videospiele genaue Alterseinstufungen. Ab welchem Alter ein Spiel geeignet ist, prüft die USK. Wie genau läuft das ab?