Coachella-Festival nun im April 2022

02.06.2021
Tausende Rock- und Hip-Hop-Fans treffen sich jährlich im karlinfornischen Indio beim Coachella-Festival. Wenn nicht gerade Pandemie herrscht. Schon zwei Mal musste das Event abgesagt werden. Doch 2022 soll es endlich wieder so weit sein.
Das legendäre Festival in Kalifornien soll nach zwei Pandemie-Absagen im April 2022 wieder stattfinden. Foto: Amy Harris/Invision/AP/dpa
Das legendäre Festival in Kalifornien soll nach zwei Pandemie-Absagen im April 2022 wieder stattfinden. Foto: Amy Harris/Invision/AP/dpa

Los Angeles (dpa) - Wegen der Corona-Pandemie wurde das legendäre Coachella-Festival in Kalifornien schon zwei Mal abgesagt - nun soll das Megakonzert an zwei Wochenenden im April 2022 stattfinden.

Die Veranstalter gaben den neuen Termin nun bekannt. Der Kartenvorverkauf soll an diesem Freitag (4. Juni) beginnen. Welche Künstler und Gruppen auftreten werden, wurde noch nicht angekündigt.

Zu Beginn der Pandemie - im April 2020 - hatte es einen coronabedingten Aufschub gegeben. Die Veranstalter schoben das Festival zunächst auf Oktober, aber auch dieser Termin platzte. Im vorigen Januar wurde dann der für 2021 geplante Event ein weiteres Mal abgesagt.

Mehr als 125.000 Konzertgänger waren 2020 auf dem Festivalgelände in Indio erwartet worden. Als Hauptacts an sechs Tagen sollten Gruppen und Künstler wie Rage Against the Machine, Travis Scott, Frank Ocean, Lana Del Rey, Big Sean und Calvin Harris auftreten.

Angesichts der wachsenden Zahl Geimpfter in den USA werden die Corona-Vorgaben immer weiter gelockert. Einige Großveranstaltungen fallen in diesem Jahr dennoch aus, darunter das legendäre Burning-Man-Festival in der Wüste von Nevada. Das einwöchige Open-Air-Festival mit Musik und Kunstaktionen, das jedes Jahr im September rund 70.000 Fans anlockt, war im April abgesagt worden.

© dpa-infocom, dpa:210602-99-831282/3

Coachella-Festival auf Twitter

Coachella Webseite


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Spaziergänger auf der Strandpromenade in Barcelona. Foto: Thiago Prudencio/ Reisewarnung für Teile Spaniens: Barcelona betroffen Erst vor knapp sechs Wochen wurde die Reisewarnung für Spanien aufgehoben. Jetzt wird sie wegen einer Welle von Neuinfektionen teilweise reaktiviert - ein weiterer Schlag für die Tourismusbranche des Landes.
Eine Mitarbeiterin in Schutzanzug wartet im neuen, kommerziellen Covid-19-Testzentrum am Flughafen Hamburg auf Reisende. Foto: Christian Charisius/dpa So läuft die Umsetzung der Testpflicht Die Neuinfektionen in Deutschland steigen und die Liste der Risikogebiete wird länger. Alle Urlauber können sich direkt nach der Rückkehr testen lassen, manche müssen automatisch in Quarantäne. Wer aber kontrolliert, ob das auch geschieht?
Niedrige Corona-Zahlen: Island profitiert von seiner Insellage und von der erfolgreichen Corona-Strategie. Foto: Steffen Trumpf/dpa Island hofft auf Rückkehr der Touristen Die abgeschiedene Lage hoch oben im Nordatlantik kommt Island in der Pandemie zugute. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum die Insel die mit Abstand geringste Neuinfektionszahl in Europa hat. In der Tourismusbranche keimt leise Hoffnung auf.