Büsum startet als Tourismus-Modellregion

10.05.2021
Mit Abstand und Auflagen Urlaub machen: Büsum testet, wie trotz Corona eine Sommersaison funktionieren kann. Mehrere Modell-Regionen an Nord- und Ostsee beteiligen sich an dem Projekt.
Der Urlaubsort Büsum (Kreis Dithmarschen) ist die vierte Tourismus-Modellregion in Schleswig-Holstein. Foto: Daniel Reinhardt/dpa
Der Urlaubsort Büsum (Kreis Dithmarschen) ist die vierte Tourismus-Modellregion in Schleswig-Holstein. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Büsum (dpa) - Der Urlaubsort Büsum (Kreis Dithmarschen) startet als vierte Tourismus-Modellregion in Schleswig-Holstein. Unter strengen Auflagen sind jetzt wieder Urlaubsreisen nach Büsum selbst sowie in die Nachbargemeinden Westerdeichstrich und Büsumer Deichhausen möglich.

Büsum ist die letzte von insgesamt vier Modellregionen in Schleswig-Holstein, die an den Start geht. Als erste haben die Schleiregion und Eckernförde den Tourismus bereits am 19. April langsam wieder hochgefahren. Am 1. Mai folgte der Kreis Nordfriesland mit seinen Inseln und Halligen. Und die innere Lübecker Bucht mit den Orten Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Sierksdorf und Neustadt heißt seit Samstag Übernachtungsgäste wieder willkommen. In allen Modellregionen gelten strenge Auflagen.

Vom 17. Mai an plant Schleswig-Holstein zudem weitere Öffnungsschritte in Tourismus und Gastronomie. Voraussetzung dafür ist eine stabile Infektionslage.

© dpa-infocom, dpa:210510-99-538149/3

Modellprojekt Büsum


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Schlafen mit Meerblick: Vom Schlafstrandkorb ins Wasser sind es nur ein paar Meter. Foto: www.ostsee-schleswig-holstein.de/dpa-tmn Abenteuer für Küstenfans: Eine Nacht im Schlafstrandkorb Direkt am Strand einschlafen: Das können Urlauber an verschiedenen Orten an der Nord- und Ostsee in Schleswig-Holstein. Bei Schlafstrandkörben ist der Meerblick inklusive. Ein Erlebnis für alle, die Sand, Sonnenaufgänge und Küstennähe mögen.
Acht solcher Modelle stehen jetzt an der Ostsee - und könnten in Zukunft in ganz Deutschland zu finden sein. Foto: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V./Ottmar Heinze «Weltneuheit»: Schlafstrandkörbe an der Ostsee Darauf haben bestimmt einige gewartet: Offiziell in einem Strandkorb übernachten. Herrliche Vorstellung! Möglich ist das ab sofort an der Ostseeküste.
Ein Hinweisschild warnt Badegäste vor Blaualgen. Sommerliche Temperaturen können Ursache eines starken Wachstums sein. Foto: Moritz Frankenberg/dpa Gewässer im Norden durch giftige Blaualgen belastet Bei der Hitze der vergangenen Tage lockt der Sprung in kühle Seen. Dort können sich bei Wärme allerdings auch Blaualgen ausbreiten - und zur Gefahr für die Badenden werden.
Der Weststrand auf der Ostsee-Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist einer der schönste Strände Europas. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Zehn Traumstrände an Nord- und Ostsee Schön ist es am Meer nur auf Sardinien oder Sansibar? Von wegen! Nordsee und Ostsee haben so manchen traumhaften Strand zu bieten. Zehn Reisetipps für Sandläufer und Wellenhüpfer.