Brich den Fluch - «Bloodstained - Ritual of The Night»

20.06.2019
Ein Fluch lastet auf Waisenmädchen Miriam und droht, sie in einen Kristall zu verwandeln. Und so beginnt ein Rollenspiel im Geiste der «Castlevania»-Serie mit ordentlich Action und bunten Farben.
Ein Fluch lastet auf Waisenmädchen Miriam und droht, sie in einen Kristall zu verwandeln. Spieler von «Bloodstained - Ritual of The Night» müssen das natürlich verhindern. Screenshot: 505 Games/dpa-tmn Foto: 505 Games
Ein Fluch lastet auf Waisenmädchen Miriam und droht, sie in einen Kristall zu verwandeln. Spieler von «Bloodstained - Ritual of The Night» müssen das natürlich verhindern. Screenshot: 505 Games/dpa-tmn Foto: 505 Games

Berlin (dpa/tmn) - Es gibt neuen Spielstoff für Freundinnen und Freunde der «Castlevania»-Reihe. Mit «Bloodstained - Ritual of The Night» von 505 liefert Entwickler Koji Igarashi einen Nachfolger im Geiste der populären Reihe.

In «Bloodstained - Ritual of the Night» geht es um das Schicksal von Waisenmädchen Miriam. Nachdem eine Alchimistengilde sie für Experimente missbraucht hat, ist ihr Körper mit Kristallen versehen. Aus einem zehnjährigen Koma erwacht, muss sie einerseits das Eindringen von Dämonen in ihre Welt abwehren und andererseits sich vom Kristallbefall befreien.

Dafür kämpft sie sich durch das Schloss von Gebel. Der war einst ein Freund der Protagonistin, wurde jedoch bereits vollständig kristallisiert - und ist damit auf die böse Seite gewechselt.

Diesem Schicksal will Miriam entgehen. Dazu ist es nötig Waffen, Ausrüstung und Items zu sammeln und herzustellen, die im Kampf gegen das Böse nützlich sind. Neben Miriam können noch weitere Charaktere gesteuert werden, die man im Verlauf der Geschichte nach und nach freischaltet.

Rollenspieler wie Abenteurer dürften bei diesem Spiel gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Rein optisch ist «Bloodstained» im 2,5D-Look gehalten - die Level sind also dreidimensional gezeichnet, die Spielfiguten bewegen sich allerdings nur von einer Bildschirmseite zur anderen.

«Bloodstained - Ritual of The Night» ist ab 12 Jahren freigegeben. Es erscheint für PC, Playstation 4 und Xbox One, Ende Juni folgt der Switch-Release. Das Spiel kostet je rund 40 Euro.

Website Bloodstained - Ritual of the Night


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In «Mittelerde: Schatten des Krieges» trifft man auch auf solch angenehmene Zeitgenossen mit feurigem Atem. Foto: Warner Bros. Interactive Entertainment/dpa-tmn Von Widerstandskämpfern und Ringschmieden: Neue PC-Spiele Schlammschlachten und Kämpfe gegen feuerspeiende Roboterhunde gehören bei den PC-Neuerscheinungen des Monats ebenso dazu wie anspruchsvolle Rätsel-Plattformer und ein gruseliger Besuch in Mittelerde.
Publisher Square Enix hat auf der E3 VR-Material für «Final Fantasy 15» angekündigt. Screenshot: Square Enix Foto: Square Enix Konsolen-Upgrades und VR ohne Ende: Die Höhepunkte der E3 Neue Konsolenmodelle und viel Spielstoff für die Virtuelle Realität: Auf der Spielemesse E3 in Los Angeles waren Fortsetzungen bekannter Reihen zu sehen - aber auch einige vielversprechende neue Ideen.
Abwarten kann sich lohnen: Die PC-Version von «Batman: Arkham Knight» war zum Verkaufsstart für kaum einen Käufer problemlos spielbar. Screenshot: Warner Interactive Foto: Warner Interactive Günstiger und besser: Warum man Spiele besser später kauft Fehlende Features und Inhalte, Bugs und ein relativ hoher Preis: Wer Videospiele zum Erscheinungstag kauft, zahlt oft drauf – in mehr als einer Hinsicht. Wer aber ein wenig wartet, bekommt oft das ausgereiftere Produkt, und das zu einem besseren Preis.
«Assassin's Creed Odyssey» spielt im antiken Griechenland und bietet auch wieder Seeschlachten als Spielelement. Foto: Ubisoft/dpa-tmn Zehn spannende Spiele von der Videospielemesse E3 In Los Angeles zeigt die Videospielbranche, was in den nächsten Monaten PC- und Konsolenspieler begeistern soll. Darunter sind viele Fortsetzungen, etwa mit Mario, aber auch neue und innovative Titel, die von der Antike bis in eine dystopische Zukunft führen.