Betrunken reiten, ist das erlaubt?

15.07.2020
Reiter sind auf öffentlichen Straßen Verkehrsteilnehmer. Wer also alkoholisiert auf dem Pferd unterwegs ist, dem können Probleme drohen - auch wenn Gesetze und Verordnungen manches offen lassen.
Beim Reiten auf öffentlichen Verkehrswegen gelten die gleichen Regeln wie für Fahrzeuge. Foto: Annette Riedl/dpa/dpa-tmn
Beim Reiten auf öffentlichen Verkehrswegen gelten die gleichen Regeln wie für Fahrzeuge. Foto: Annette Riedl/dpa/dpa-tmn

Warendorf (dpa/tmn) - Wer sich nach einem Absacker angetüdelt aufs Pferd schwingt, denkt vielleicht: Hauptsache, das Tier ist nüchtern.

Doch das gilt wohl nicht, wenn man auf öffentlichen Verkehrsflächen reitet, wie die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) erklärt: «Nach unserem Kenntnisstand gelten für Gespannfahrer und Reiter sinngemäß die gleichen Verkehrsregeln wie für Fahrzeuge.» Das regelt die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) in Paragraf 28, Absatz 2.

In der StVO, im Straßenverkehrsgesetz (StVG) und im Bußgeldkatalog der StVO finden sich zwar keine Blutalkohol-Grenzwerte für Reiter und Gespannfahrer. Sobald es zu einem Unfall kommt, sind alkoholisierte Reiter allerdings in der Regel schuld - das haben laut der FN entsprechende Urteile in den vergangenen Jahren gezeigt. 

Und wie sind die Regeln auf nicht-öffentlichen Straßen und Wegen? Zumindest für den Konsum von Alkohol im Turniersport gilt laut dem nationalen Regelwerk Folgendes: Teilnehmerinnen oder Teilnehmer sind erst bei stark herabgesetzter Leistungsfähigkeit durch übermäßigen Alkoholkonsum («0,5 Promille») nicht zugelassen oder zu disqualifizieren.

© dpa-infocom, dpa:200715-99-798697/2

StVO Paragraf 28, Absatz 2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Betrunken reiten - ist das erlaubt? Reiter sind auf öffentlichen Straßen Verkehrsteilnehmer. Wer also alkoholisiert auf dem Pferd unterwegs ist, dem können Probleme drohen - auch wenn Gesetze und Verordnungen manches offen lassen.
Im offenen Hummer auf der Suche nach Wildpferden: Auf den Outer Banks leben wilde Mustangs. Foto: Ryan Donnell/VisitNC.com/dpa-tmn Die Outer Banks in North Carolina Die Outer Banks in North Carolina galten als Friedhof des Atlantiks. Hier bewiesen die Gebrüder Wright, dass der Mensch fliegen kann. Bis heute haben sich Inseln und Bewohner ihren Charme erhalten.
Ein Pferdebesitzer sollte stets eine Versicherung für sein Tier haben. Foto: Daniel Bockwoldt Das eigene Pferd richtig versichern Zusammenprall, Flucht, Zerstören der Ernte: Ein Pferd kann so einige Zwischenfälle auslösen. Daher ist es sinnvoll, eine Versicherung für das Tier abzuschließen. Doch was gilt es dabei zu beachten?
Beeindruckender Blick: Nahe des Devil's Canyon Overlook in der Bighorn Canyon National Recreation Area sind die Felswände zum Teil 270 Meter hoch. Foto: Christian Röwekamp Fünf Abstecher im Land der Cowboys Wyoming ist größer als Großbritannien und hat weniger Einwohner als Dortmund. Der Staat in den Rocky Mountains zählt zu den am dünnsten besiedelten Gegenden der USA - und steckt voller Attraktionen, auch abseits der Hauptverkehrsströme. Einheimische stellen fünf Orte vor.