Berühmtes Luxushotel: «Ritz» in Paris wieder geöffnet

08.06.2016
Das legendäre Grandhotel «Ritz» in der Pariser Innenstadt empfängt wieder Gäste. Nach einer vierjährigen Renovierungsphase sollen die Zimmer nach und nach für den Betrieb bereitstehen.
Paris-Besucher können nun wieder im «Ritz» übernachten. Wegen einer Renovierung blieb das Luxushotel vier Jahre lang geschlossen. Foto: Caroline Blumberg
Paris-Besucher können nun wieder im «Ritz» übernachten. Wegen einer Renovierung blieb das Luxushotel vier Jahre lang geschlossen. Foto: Caroline Blumberg

Paris (dpa/tmn) - Das vier Jahre lang geschlossene Luxushotel «Ritz» in Paris hat nach umfangreichen Renovierungsarbeiten seine Türen für erste Gäste wieder geöffnet.

Geplant sei eine «sanfte» Rückkehr in den Normalbetrieb, hieß es vom Hotel. Zunächst sollen einige wenige Gäste Zimmer und Suiten zum Preis von mindestens 1100 Euro beziehen.

Der historische Bau, der dem ägyptischen Milliardär Mohamed Al Fayed gehört, liegt am Platz Vendôme im Herzen von Paris. Das Hotel war im Jahr 2012 für Renovierungsarbeiten geschlossen worden. Im Januar verzögerte ein Brand in der obersten Etage die für das Frühjahr geplante Eröffnung. Nach Abschluss aller Arbeiten sollen gut 140 Zimmer und Suiten zur Verfügung stehen.

Berühmt ist das Fünf-Sterne-Hotel auch wegen illustrer Gäste in der Vergangenheit. Einst lebte die französische Modedesignerin Coco Chanel einige Jahre im «Ritz». Die Bar des Hauses ist benannt nach ihrem früheren Dauergast, dem US-Schriftsteller Ernest Hemingway.

Hotel Ritz, Frz.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Die vergangene Wintersaison ist wegen der Corona-Pandemie für die Skigebiete ein Totalausfall gewesen. Bei mancherorts stark steigenden Corona-Zahlen wird wohl auch diese Saison schwierig. Foto: Patrick Seeger/dpa Europäische Länder vor schwieriger Ski-Saison Die vergangene Wintersaison ist wegen der Corona-Pandemie für die meisten Skigebiete ein Totalausfall gewesen. Urlauber und Wintersportgebiete hoffen nun auf die nächsten Monate - bei mancherorts stark steigenden Corona-Zahlen und anderen Problemen.
Die Anzahl an Paris-Reisenden aus Deutschland hat wieder zugenommen. Foto: Malte Christians/Archiv Deutsche kommen nach Terroranschlägen wieder nach Paris Nach den Terroranschlägen im Jahr 2016 ging die Anzahl von Paris-Urlaubern aus Deutschland zurück. Doch in den vergangenen Monaten zeichnet sich eine Trendwende ab.
Die Skisaison 2020/21 ist coronabedingt weitgehend ausgefallen. Die Aussichten für dieses Jahr sind deutlich besser. Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa Skifahren 2.0: Was bringt der zweite Corona-Winter? Der Skispaß fiel im ersten Corona-Winter vielerorts aus. Skigebiete blieben ganz oder zumindest für Gäste aus dem Ausland geschlossen. Nun gibt es Corona-Impfungen, und die Planungen für die neue Saison laufen auf Hochtouren.