Beliebte iOS-Games: Brückenbauer, Hexen und Retro-Fußballer

08.06.2016
Hobby-Architekten kommen voll auf ihre Kosten. Genauso wie Puzzle-Freunde und Fans von pixeligen Fußball-Games. Und sogar eine Liebesgeschichte haben die iOS-Game-Charts der Woche zu bieten.
«Crossy Maze»: Der kleine Pip will seine Freundin retten - doch dafür muss er erstmal durch ein Labyrinth irren. Foto: App Store von Apple
«Crossy Maze»: Der kleine Pip will seine Freundin retten - doch dafür muss er erstmal durch ein Labyrinth irren. Foto: App Store von Apple

Berlin (dpa) - Das ruhmreiche Handwerk des Brückenbaus, ein Hexen-Puzzle und Fußball wie am 90er-Jahre-Spielautomat - das sind die Hits der Top Ten iOS-Games. Ein absoluter Hit ist außerdem das Labyrinth-Spiel «Crossy Maze».

In dem Labyrinth von «Crossy Maze» (kostenlos) möchte der kleine Würfel Pip nur seine Liebste retten - was sich als ganz schön knifflig erweist. Das Highscore-Spiel landet in dieser Woche auf Platz eins der meistgeladenen iPhone-Games.

Vor schwerwiegenden Aufgaben stehen auch die Spieler von «Bridge Constructor» (1,99 Euro). Bei der Nummer drei der meistgekauften iPhone-Apps geht es darum, Brücken über tiefe Täler, Kanäle und Flüsse zu bauen - danach kommt der Stresstest mit Pkw und Lastwagen.

Von großen Gewässern kann die Hexe Serena nur träumen - denn ein böses Wesen hat ihren magischen Fluss ausgetrocknet. Dem Bösewicht möchte die kleine Hexe in «Hocus Puzzle» (kostenlos) das Handwerk legen.

Ebenfalls nur ein Ziel haben die Spieler von «Pixel Cup Soccer 16» (2,99 Euro): den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Das pixelige Fußball-Spiel fällt vor allem durch seine Retro-Grafik auf, wie man sie von Spielautomaten der 90er Jahre kennt.

Meistgekaufte iPhone-Games

Meistgeladene iPhone-Games

Meistgekaufte iPad-Games

Meistgeladene iPad-Games


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Einst Treffpunkt und Verbindung zu Freunden und Familie wird die Telefonzelle langsam zur Seltenheit. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Wofür ist die pinke Säule? Wissenswertes über Telefonzellen Einst prägte die Telefonzelle das Straßenbild in ganz Deutschland, heute ist sie vom Aussterben bedroht. Die Telefonzelle hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Wer sie heute noch nutzt, sollte einige Details kennen und bei den Kosten aufpassen.
Das ist nun zehn Jahre her: Am 9. Januar 2007 präsentierte Steve Jobs das erste iPhone in San Francisco. Foto: John G. Mabanglo Zehn Jahre iPhone: Das Smartphone, das alles veränderte Vor zehn Jahren stellte Apple das erste iPhone vor. Damals konnte sich kaum jemand vorstellen, dass Marktführer wie Nokia von der Bühne verschwinden würden. Das iPhone fasziniert noch immer die Massen, auch wenn Kritiker inzwischen Innovationen von Apple vermissen.
Käufer einer Prepaid-Sim-Karte müssen seit Juli ihre Identität nachweisen. Die Karte können sie teils im Laden oder Zuhause am Computer freischalten lassen. Foto: Paul Zinken/dpa-tmn Ausweiskontrolle beim Prepaidkartenkauf: einfach war gestern Mit dem simplen Kauf von Prepaid-SIM-Karten ist es seit Juli vorbei: Kunden müssen ihre Identität nun mit ihrem Ausweis an der Discounterkasse oder online nachweisen. Was Kriminelle treffen soll, bringt Verbrauchern einen Mehraufwand.
Die Transparenzverordnung verpflichtet Internetanbieter auch dazu, ihre Kunden eindeutig über die normal erreichbaren Internetzugangsgeschwindigkeiten zu informieren. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn «test»: Mobilfunk- und Festnetzanbieter informieren zu wenig Wie schnell ist ein Internetanschluss wirklich? Wie lang ist die Vertragslaufzeit? Solche Informationen müssen Telekommunikationsanbieter seit Juni 2017 transparent darlegen. Ein Test zeigt: Das klappt noch nicht so richtig.