Beim Sonnenbrillen-Kauf im Urlaub auf Qualität achten

04.07.2019
Fliegende Händler, Strandstände, Märkte: Überall gibt es schicke Sonnenbrillen zu verführerischen Preisen. Die Qualität der Gläser lässt aber häufig zu wünschen übrig.
Wer im Urlaub eine Sonnenbrille kauft, sollte auf ausreichenden UV-Schutz und gut verarbeitete Gläser achten. Foto: Christin Klose
Wer im Urlaub eine Sonnenbrille kauft, sollte auf ausreichenden UV-Schutz und gut verarbeitete Gläser achten. Foto: Christin Klose

Berlin (dpa/tmn) - Wer im Urlaub eine Sonnenbrille kauft, sollte auf Nummer sicher gehen. Bei mangelhafter Ware etwa von einer Strandbude oder einem fliegenden Händlern bestehe das Risiko, dass langfristige Schäden an der Hornhaut und Linse entstehen, warnt der Verband der Tüv (VdTÜV).

Um Schäden zu vermeiden, sollten Käufer auf Aufkleber wie «UV 400» oder «100 Prozent UV-Schutz» achten. Die Zeichen deuten darauf hin, dass die Brille über ausreichenden Schutz verfügt.

Zusätzlich können Käufer einen Test durchführen: Dafür die Sonnenbrille aufsetzen und eine gerade Linie fixieren - erscheint die Linie verzerrt, ist dies laut VdTÜV ein Zeichen für schlecht verarbeitete Gläser, ebenso wie unscharfe Sichtbereiche und Einschlüsse in den Gläsern. Dann heißt es: Besser Finger weg.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Mit Hut und Sonnenbrille schützen sich Wanderer vor der Sonne. Foto: Andreas Gebert/dpa Schönwettertour: Wie sich Wanderer vor der Sonne schützen Sommer und Sonnenschein: Was gibt es Schöneres bei einer Wandertour? Doch in höheren Lagen steigt die UV-Belastung des Körpers. Umso wichtiger ist es, dass sich Wanderer auf den Ausflug gut vorbereiten.
Wenn die Sonneneinstrahlung zu stark wird, kann daraus ein Sonnenbrand resultieren. Aufschluss über die Stärke der Sonne gibt der UV-Index. Foto: Stephanie Pilick/dpa Was ist der UV-Index und warum ist er für Urlauber wichtig? Sonnencremes werden meist nach ihrem unterschiedlichen UV-Schutzfaktor eingeordnet. Doch was besagt der UV-Index eigentlich und ab welcher Stufe wird es für Urlauber in puncto Sonnenbrand gefährlich?
Urlauber sollten bei Kaufartikeln im Ausland auf das CE-Kennzeichen achten. Dieses besagt, dass das Produkt den EU-Richtlinien entspricht. Foto: Sebastian Widmann/dpa Schnäppchen im Urlaub genau unter die Lupe nehmen Nicht jedes Sonderangebot im Ausland hält, was es verspricht. Gerade in fernen Urlaubsländern raten Fachleute, die gekauften Artikel auf Qualitätskennzeichnungen zu überprüfen.
Ein Hinweisschild in arabischer Sprache steht in der Fußgänderzone. Foto: Peter Kneffel Speisekarte auf Arabisch: Sultan von Oman beschert Boom Gästeführungen auf Arabisch, Rücksicht auf andere Essgewohnheiten und Geduld mit den Kunden aus Kuwait oder Oman - Garmisch-Partenkirchen boomt bei Urlaubern aus den Golfstaaten. Inzwischen kommen mehr Araber als US-Touristen in den Ferienort zu Füßen der Zugspitze.