Bei Handgepäck-Tarif für Langstrecke Zusatzgebühren prüfen

29.01.2019
Reisen ohne Aufgabegepäck senkt die Kosten, allerdings oft nur auf Kurzstrecken. Wer etwas länger fliegt, sollte sich lieber auch andere Tarife anschauen - ihre Inklusivleistungen können durchaus Vorteile bieten.
Nur mit Handgepäck: Light- oder Basic-Tarife auf Langstrecken lohnen meist nur, wenn zusätzlich kein Koffer aufgegeben wird. Foto: Frank Rumpenhorst
Nur mit Handgepäck: Light- oder Basic-Tarife auf Langstrecken lohnen meist nur, wenn zusätzlich kein Koffer aufgegeben wird. Foto: Frank Rumpenhorst

Buxtehude (dpa/tmn) - Flugtarife nur mit Handgepäck lohnen sich auf Langstreckenflügen nicht unbedingt. Es kann günstiger sein, gleich das etwas teurere Flugticket mit Aufgabegepäck inklusive zu buchen, wie ein Test der Zeitschrift «Reise & Preise» (Ausgabe 1/2019) zeigt.

Die meisten Fluggesellschaften bieten in der Economy-Klasse unterschiedliche Tarife mit verschiedenen Inklusivleistungen an - zunehmend auch auf Fernflügen, vor allem nach Nordamerika. Bei sogenannten Light- oder Basic-Tarifen («Hand baggage only») zahlt der Passagier zusätzlich eine Gebühr, wenn er einen großen Koffer aufgibt.

Das kostet laut Bericht in der Regel zwischen 40 und 70 Euro pro Strecke, hin und zurück also teils mehr als 100 Euro extra. Und wer das Gepäck erst am Flughafen dazu bucht, zahlt meist sogar noch mehr. Der Aufschlag für einen Economy-Standardtarif könne oft niedriger sein als die Zusatzgebühren für das Aufgabegepäck. Der Normaltarif lasse sich zudem meist stornieren.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Fluggesellschaft Condor bietet im Januar und Februar des kommenden Jahres Direktflüge nach Sotschi an. Foto: Patrick Pleul Direktflüge nach Sotschi und günstige One-Way-Tarife Gute Nachrichten für Flugreisende: Die Fluggesellschaft Condor breitet sein Angebot aus, mit TAP Portugal kann man nun billiger nach Nord- und Südamerika reisen und mit dem Zwischenziel Island lassen sich ab dem kommenden Jahr Ziele in den USA ansteuern.
Im Herbst gibt es wieder Flüge nach Scharm el Scheich. Foto: Namir Galal/Almasry Alyoum Neues aus der Luftfahrt: Direktflüge nach Scharm el Scheich Air Berlin führt eine Business Class in Deutschland ein. Eurowings stellt die Verbindung nach Boston ein. Urlauber kommen schon bald wieder per Charterflug nach Scharm el Scheich.
Wer Preise vergleicht und kombiniert, kann für wenig Geld die Welt bereisen. Foto:Daniel Naupold/dpa Im Billigflieger um die Welt: Mehr Airlines und Angebote Fliegen hat an Glamour verloren. Das wirkt sich jedoch positiv auf den Geldbeutel aus. So kann heute mit wenig Geld die ganze Welt bereist werden - mithilfe der schlauen Kombination verschiedener Billig-Airlines.
Guten Appetit: Auch an Bord haben einige Airlines wie Condor Extra-Angebote für Familien - zum Beispiel ein Kindermenü. Foto: Condor Fliegen als Familie: Regeln der Airlines im Überblick Mit dem Flieger in den Familienurlaub: Das ist stressig für Eltern und Kinder - und mitunter teuer. Die Airlines bieten teils Rabatte und befördern Sondergepäck für Kinder kostenlos. Doch es gibt große Unterschiede von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft.