Bali will mit 4400 Influencern Tourismus ankurbeln

25.09.2020
Wie in vielen Urlaubsregionen sorgt die Corona-Krise auch auf Bali für eine Tourismusflaute. Damit zumindest wieder mehr inländische Gäste kommen, hat sich die indonesische Insel nun etwas Besonderes einfallen lassen.
4400 Influencer sollen für die Urlaubsinsel Bali werben. Foto: Wawan Kurniawan/XinHua/dpa
4400 Influencer sollen für die Urlaubsinsel Bali werben. Foto: Wawan Kurniawan/XinHua/dpa

Jakarta (dpa) - Trotz steigender Corona-Fallzahlen will Indonesiens Urlauberinsel Bali mithilfe von 4400 Influencern wieder Touristen anlocken. Von Oktober bis November sollen sie kostenlos auf der Insel reisen und im Rahmen der Kampagne mit dem Titel «We love Bali» in sozialen Medien von ihren Erfahrungen berichten, teilte die örtliche Tourismusbehörde mit. Ausländische Besucher dürfen voraussichtlich
bis Ende des Jahres nicht nach Indonesien einreisen.

Die Corona-Pandemie hat Balis Tourismusbranche schwer zugesetzt. Rund 75.000 in dem Sektor tätige Menschen sind dort entlassen oder beurlaubt worden. Seit Ende Juli dürfen Besucher aus anderen Teilen Indonesiens wieder nach Bali reisen. Pläne, die eine Öffnung auch für ausländische Touristen vorsahen, wurden Mitte September nach einem Anstieg der Corona-Fälle vorerst auf Eis gelegt.

Bis Mittwoch (23. September) gab es auf der Insel mehr als 8100 Infektionsfälle, 236 Menschen starben mit dem Virus. In dem südostasiatischen Land mit rund 267 Millionen Einwohnern stieg die Zahl der bestätigten Corona-Fälle am Mittwoch laut Weltgesundheitsorganisation um rund 4100 auf fast 253000, rund 9900 Infizierte starben.

© dpa-infocom, dpa:200924-99-692146/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die indonesische Urlaubsinsel Bali wird bis Ende des Jahres keine ausländische Gäste ins Land lassen. Foto: Firdia Lisnawati/AP/dpa Bali empfängt bis Jahresende keine Touristen Bali ist bei vielen Deutschen ein beliebtes Winterziel. Doch in diesem Jahr gibt es keine Chance mehr, auf der indonesischen Insel Urlaub zu machen. Wegen Corona untersagt die örtliche Regierung Ausländern die Einreise.
Balinesische Tänzerinnen und Tänzer in traditioneller Kleidung warten auf ihren Auftritt beim Kuningan-Fest in einem Hindu-Tempel. Foto: Firdia Lisnawati/AP/dpa Bali will im September für ausländische Touristen öffnen Inländische Touristen dürfen ab Donnerstag wieder Tempel und Strände besuchen. Im September sollen die Pforten auch für Urlauber aus dem Ausland wieder öffnen.
Komodowarane werden bis zu drei Meter lang und gelten als die größten Echsen der Welt. Foto: Made Nagi/EPA/dpa/Archiv Komodo-Nationalpark in Indonesien öffnet für Ausländer Der Komodo-Nationalpark gehört zu den bekanntesten Tourismusattraktionen Indonesiens. Wegen der Corona-Krise musste er seine Pforten zwischenzeitlich schließen. Nach der Wiedereröffnung für lokale Besucher öffnet der Park nun auch wieder für Ausländer.
Die AIDAblu der Reederei Aida Cruises liegt im Seehafen Rostock. Der Sicherheitsbereich am Hafenbecken ist eingezäunt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Aida Cruises hält an Kurz-Kreuzfahrten fest Der Schreck muss groß gewesen sein, als die Nachricht von zehn positiven Corona-Tests auf Aida-Schiffen eintraf. Und das, obwohl die 750 Crewmitglieder zuvor negativ getestet waren. An den Plänen der gut gebuchten Kurz-Kreuzfahrten hält Aida fest.