Bahnstrecke Göttingen-Kassel dauert ab April 2021 länger

19.11.2020
Viele Fernverbindungen der Bahn führen über die Schnelltrasse zwischen Göttingen und Kassel. Diese soll ab April 2021 saniert werden. Fahrgäste müssen sich daher auf längere Fahrzeiten und mehr Umstiege einstellen.
Die Schnelltrasse Hannover-Göttingen hat die Bahn bereits 2019 erneuert. Ab April 2021 ist der Abschnitt ziwschen Göttingen und Kassel dran. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Die Schnelltrasse Hannover-Göttingen hat die Bahn bereits 2019 erneuert. Ab April 2021 ist der Abschnitt ziwschen Göttingen und Kassel dran. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Kassel (dpa) - Fahrgäste der Deutschen Bahn müssen ab dem 24. April 2021 wegen der Generalüberholung der Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Kassel mehr Zeit einplanen.

«Das Fernverkehrsangebot wird weitgehend aufrecht erhalten, aber es kommt zu geänderten Verbindungen und längeren Fahrzeiten», sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Bis Mitte Juli wird der Streckenabschnitt für rund 120 Millionen Euro saniert. Die Sperrung der wichtigen Nord-Süd-Achse hat auch Auswirkungen auf Verbindungen nach Hamburg, Berlin, München und Frankfurt.

Im Fernverkehr werde durch Umleitungen mit 100 Fahrten pro Tag ein Großteil der Verbindungen aufrechterhalten - wenn auch mit teils längeren Fahrzeiten und komplizierteren Verbindungen. 15 Fahrten pro Tag entfielen, darunter die zweistündliche Verbindung Berlin-Braunschweig-Frankfurt Flughafen. Bei wenigen Zügen gebe es eine großräumige Umleitung mit Fahrzeitverlängerungen von bis zu 100 Minuten.

Laut der Bahn handelt es sich um einen relativ kurzen Abschnitt von 40 Kilometern, der erneuert wird. Allerdings baue man viel auf Brücken und in Tunneln, was die Arbeiten aufwendig mache. Ausgetauscht werden unter anderem 75 Kilometer Gleis, 48 Weichen, 72.000 Bahnschwellen und 95.000 Tonnen Schotter.

2019 hatte die Bahn bereits den Abschnitt zwischen Hannover und Göttingen erneuert. Bis 2023 sollen auch die Streckenteile Kassel-Fulda und Fulda-Würzburg saniert werden. Laut der Bahn sind auf der Schnellstrecke zwischen Hannover und Würzburg in der Regel jährlich rund 15,5 Millionen Fahrgäste unterwegs.

© dpa-infocom, dpa:201119-99-387158/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Vom 11. Juni bis 14. Dezember sollen auf Strecke Göttingen-Hannover Gleise, Weichen, Schwellen und Schotter erneuert werden. Fahrgäste müssen mit längeren Fahrzeiten rechnen. Foto: Julian Stratenschulte ICE zwischen Hannover und Göttingen braucht länger Die Bahn hat mit dem Ruf zu kämpfen, oft unpünktlich zu sein. Auf der ICE-Strecke zwischen Hannover und Göttingen sind die Verspätungen nun Teil des Plans. Dort wird ab Juni umfangreich gebaut.
Touristen vor dem Dogenpalast in Venedig - das Overtourism genannte Problem vieler beliebter Reiseziele gehörte zu den wichtigsten Themen der ITB 2018. Foto: Andrea Warnecke Wohin die Reise geht: Die wichtigsten Themen der ITB 2018 Von der Nordsee bis zur Südsee: Auf der Reisemesse ITB sind alle Weltregionen vertreten. Die Tourismusbranche diskutiert die aktuellen Trends. Über allem steht dabei die Frage, wohin die Reise geht - für Reiseregionen und Veranstalter, aber auch für den einzelnen Urlauber.
Als erstes will die Bahn den Abschnitt Hannover-Göttingen sechs Monate lang sperren - - vom 11. Juni bis 14. Dezember 2019. Foto: Swen Pförtner Bahn sperrt ab 2019 monatelang mehrere Hauptstrecken Die Bahn hat wegen vieler Verspätungen schon viel Ärger. Jetzt kommt es für Zugreisende noch dicker. Vom kommenden Sommer an müssen Strecken gesperrt werden, die zu den wichtigsten Verkehrsadern gehören.
Die Mandelblüte taucht die Pfalz im Frühling in ein zartes Rosa. Foto: Dominik Ketz/Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V./dpa-tmn Eine Deutschlandtour in vier Jahreszeiten Deutschland, was bist du schön! Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, ob Narzissen in der Eifel oder Indian Summer in Brandenburg: Jederzeit sind zwischen Alpen und Ostsee tolle Ziele zu entdecken.