Autobahn 2 ab Donnerstag in Richtung Berlin gesperrt

02.08.2021
Der Weg durch Niedersachsen wird um einiges mühsamer: Mitten in den Sommerferien müssen Autofahrer auf der A2 mit Staus und Behinderungen rechnen. Die Autobahn wird nahe Hannover in Richtung Berlin gesperrt - für 96 Stunden.
Ein Baustellenfahrzeug ist auf der Autobahn 2 im Einsatz. Foto: Swen Pförtner/dpa
Ein Baustellenfahrzeug ist auf der Autobahn 2 im Einsatz. Foto: Swen Pförtner/dpa

Hannover (dpa) - Autofahrer müssen sich von Donnerstagabend an für 96 Stunden auf Staus und Behinderungen auf der A2 bei Hannover einstellen: In Richtung Berlin wird die Fahrbahn bis zum 9. August zwischen dem Kreuz Hannover-Ost und der Anschlussstelle Peine gesperrt.

Die Fahrbahndecke müsse zwischen den Anschlussstellen Hämelerwald und Peine auf etwa vier Kilometern Länge erneuert werden, teilte die Autobahn GmbH des Bundes mit. Grund sei das hohe Verkehrsaufkommen, das der Autobahn in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten zugesetzt habe.

Ziel sei, nicht nur den mehr als zehn Jahre alten offenporigen Asphalt zu erneuern, sondern auch die darunter liegende Binderschicht. Diese könne besonders hohe Spannungen aufnehmen, die vor allem schwere Lastwagen verursachten. Im vorgesehenen Bauabschnitt sei die Binderschicht fast 30 Jahre alt. Das Material müsse herausgefräst werden. Gebaut werde im 24-Stunden-Betrieb ohne Unterbrechung.

Eine weiträumige Umleitung ist eingerichtet, der Verkehr aus Richtung Westen wird am Kreuz Hannover-Ost auf die A7 nach Süden bis zum Dreieck Salzgitter geleitet. Von dort geht es auf die A39 bis zum Dreieck Braunschweig Süd-West und dann auf die A391 zurück zur A2. Lastwagen aus Richtung Dortmund sollten über die A44 in Richtung Kassel bis zum Dreieck Kassel-Süd fahren, von dort auf die A7 in Richtung Norden bis zum Dreieck Salzgitter, dann auf die A39 bis zum Dreieck Braunschweig Süd-West. Von da gehe es auf die A391 und zurück auf die A2.

© dpa-infocom, dpa:210802-99-664862/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der ADAC rechnet in den nächsten Tagen mit zahlreichen Staus. Foto: Markus Scholz/Archiv/dpa Verkehrsbehinderungen auf Rückreiserouten Sehenden Auges in den Stau: Das scheint das Schicksal vieler Autofahrer auf der Rückreise aus dem Urlaub zu sein. Doch wer die Schwerpunkte kennt, kann umplanen. Die aktuelle Stauprognose.
Gleich acht Bundesländer haben ab nächster Woche Ferien. Staus sind deshalb, wie hier auf der A3, zu erwarten. Foto: Marius Becker Countdown zum Superstau mit Beginn der Ferien Mit den Ferien kommen die Staus. Ab dem Wochenende ist mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Besonders die Autobahnen Richtung Süden, in ost-westlicher Richtung, in Norddeutschland sowie zur Küste werden besonders stark befahren sein.
Hohes Staurisiko: In allen Bundesländern beginnen oder enden an diesem Wochenende die Herbstferien. Autofahrer müssen sich außerdem auf viele Baustellen einstellen. Foto: Patrick Seeger/ Archiv Ferien sorgen für staureichstes Wochenende Am Wochenende haben alle Bundesländer gleichzeitig Herbstferien. Das sorgt für viel Verkehr auf den deutschen Autobahnen. Wer sich auf den Weg macht, sollte lange Fahrtzeiten einplanen.
Am Wochenende sind Deutschlands Autobahnen meist frei. Foto: Marijan Murat Autofahrer starten meist staufrei in die Osterferien Am Freitagabend sorgt der Feierabendverkehr noch für Stockungen. Am Wochenende dürften Deutschlands Autobahnen jedoch weitgehend ohne Stau bleiben. Aber in einigen Grenz-Regionen kann es langsamer vorangehen.