Australien verlangt Transitvisum ab acht Stunden Aufenthalt

09.04.2019
Auch wenn der Aufenthalt nur zum Umsteigen genutzt wird, kann ein Visum nötig sein. In Australien wird ein solches ab 8 Stunden Aufenthalt gefordert.
Wer sich länger als acht Stunden im Transitbereich eines australischen Flughafens aufhält, braucht ein Visum. Foto: Barbara Walton/EPA
Wer sich länger als acht Stunden im Transitbereich eines australischen Flughafens aufhält, braucht ein Visum. Foto: Barbara Walton/EPA

Canberra (dpa/tmn) - Wer sich länger als acht Stunden im Transitbereich eines australischen Flughafens aufhält, braucht ein Visum. Darauf macht das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen für Australien aufmerksam.

Das Transitvisum für den Transitaufenthalt sei nötig, wenn die Aufenthaltsdauer acht Stunden übersteigt - auch dann, wenn der Transitbereich nicht verlassen werde. Wer in weniger als acht Stunden weiterfliegt, benötigt kein Visum.

Für die Einreise nach Australien brauchen deutsche Urlauber immer ein Visum. Die elektronische Einreisegenehmigung (eVisitor Visum) muss vor der Reise online beantragt werden. Das ist kostenlos. Das Visum ist zwölf Monate gültig und berechtigt zu beliebig vielen Aufenthalten mit einer Höchstdauer von jeweils drei Monaten.

Reise- und Sicherheitshinweise für Australien


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Perlen haben die Stadt Broome weltbekannt gemacht. Heute kommen sie vorwiegend aus Zuchtfarmen. Foto: Tourism Western Australia Bei den Muschelfischern: Das Perlenwunder von Westaustralien In Westaustralien wächst eine der schönsten Perlen der Welt. Denn durch die extreme Ebbe werden die Muscheln riesig. Es entstehen nicht nur wunderbare Schmuckstücke. Touristen können sich auch an einem besonderen Naturschauspiel erfreuen - der Strickleiter zum Mond.
Strände und Palmen am Indischen Ozean: Wer Urlaubsziele wie den Bentota Beach auf Sri Lanka besuchen möchte, muss als EU-Bürger bei der Einreise künftig keine Visumsgebühr mehr bezahlen. Foto: Sri Lanka Tourism Promotion Bureau Sri Lanka schafft Visumspflicht für EU-Bürger ab Reisen nach Sri Lanka werden günstiger. Zukünftig brauchen Urlauber aus der EU keine Gebühren mehr zahlen, um in das Land einreisen zu dürfen. Die Visumspflicht wird aufgehoben.
Die schönsten Strände Sansibars liegen im Norden der Insel - meist kombinieren Touristen einen Aufenthalt in Sansibar-Stadt mit Badeurlaub. Foto: Andrea Tapper/dpa-tmn Sansibar im Wandel: Eine Märcheninsel putzt sich heraus Zerfallen wie Kuba, orientalisch wie Marrakesch, Traumstrände wie auf Mauritius: Die Insel Sansibar ist aus Jahren des Stillstands erwacht. Überall in der Altstadt wird gehämmert und gebaut, Stone Town glänzt wieder. Doch nicht alle sehen den Wandel positiv.
Vom Flughafen Leipzig/Halle ist mit dem russischen Billigflieger Pobeda nun ein Flug nach Moskau möglich. Foto: Peter Endig Airline-News: Neue Verbindungen und nonstop nach Brisbane Neuigkeiten von den Airlines: Jetstar bringt Australienurlaubern nun von der Ostküste ins Outback. Der Billigflieger Pobeda bietet eine neue Verbindung von Leipzig/Halle nach Moskau an. Und Südamerika-Reisende fliegen mit Avianca von München direkt nach Bogota.