Ausstehende Reiseimpfung nicht vergessen

24.04.2020
Jetzt noch eine ausstehende Reiseimpfung holen, wo doch alle Urlaube wegen Corona abgesagt sind? Klingt erst einmal unsinnig - und kann doch empfehlenswert sein.
Jetzt noch eine letzte Reiseimpfung holen, obwohl der Urlaub abgesagt wurde? Das kann sinnvoll sein. Foto: Robert Günther/dpa-tmn
Jetzt noch eine letzte Reiseimpfung holen, obwohl der Urlaub abgesagt wurde? Das kann sinnvoll sein. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Trotz einer abgesagten Reise sollten Urlauber sich manche Reiseimpfung trotzdem vollständig holen. Das gilt für Impfungen, die mehrmals in bestimmten Zeitabständen gespritzt werden.

«Der langfristige Schutz ist hier nur gewährleistet, wenn man auch alle Impfungen macht», erklärt Prof. Tomas Jelinek vom Berliner Centrum für Reisemedizin. Wer also seine geplante Fernreise ins nächste Jahr verschiebt, sollte sich jetzt impfen lassen.

Diese Empfehlung gilt laut Jelinek etwa für Impfungen gegen Hepatitis A, Hepatitis B, Tollwut und Japanische Enzephalitis. Hier ist es mit einer Spritze nicht getan. Wer schon mit dem Impfschema begonnen hat, sollte dieses nun auch abschließen. Hepatitis A zum Beispiel ist eine Standard-Reiseimpfung, die für die meisten Länder ratsam ist.

Der Reisemediziner stellt klar: «Bei den Impfschemata handelt sich immer um Mindestabstände.» Diese ließen sich durchaus verlängern. Das heißt, die letzte Spritze muss nicht exakt nach einer bestimmten Anzahl von Tagen gegeben werden. «Es ist nicht schlimm, die letzte Impfung etwas später zu machen, aber man sollte sie machen. Hier besteht die Gefahr, dass man es ganz vergisst.» Die Folge: In ein oder zwei Jahren verfällt der Impfschutz wieder.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Vor Fernreisen in tropische Länder sollten sich Urlauber über etwaige Reiseimpfungen beraten lassen - das gilt unabhängig vom Coronavirus. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Kein Mangel an Impfstoffen für Reisende wegen Corona Wer eine Reiseimpfung braucht, sollte sich rechtzeitig beraten lassen. Daran ändert das Coronavirus nichts.
Manchmal ist eine Impfung kurz vor der Reise nicht möglich. Je nach Krankheit gelten unterschiedliche Fristen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Wie kurzfristig vor einer Reise kann ich mich impfen lassen? Impfungen sind gerade vor Reisen in tropische Länder enorm wichtig. Doch vielen Touristen fällt das viel zu spät ein. Welche Fristen sie nicht versäumen sollten, erklärt ein Mediziner.
Wann geht es wieder nach Mallorca? Auf der beliebtesten Urlaubsinsel der Deutschen ruht der Tourismus. Foto: Clara Margais/dpa/dpa-tmn Was wird in diesem Jahr aus meinem Urlaub? Können wir in diesem Jahr noch reisen? Und wenn ja, wann und wie? Derzeit ist noch vieles ungewiss. Ein Überblick mit allem, was wir derzeit wissen - und was noch nicht.
Im Impfpass sind alle Impfungen festgehalten. Wichtig für Urlauber ist eine Impfung gegen alle Meningokokken-Typen. Foto: Sophia Kembowski Impfung gegen alle Meningokokken-Typen für Reisen ratsam Meningokokken können Auslöser für Hirnhautentzündungen und Blutvergiftungen sein. Die Krankheitserreger treten in Afrika, aber auch in Westeuropa auf. Jedoch gibt es von ihnen verschiedene Typen. Reisende schützen sich am besten mit einer umfänglichen Impfung.