Ausflugtipps: Extremwandern in Bayern und Feuerwerk am Rhein

22.03.2016
Wer Lust auf eine Wanderung hat, sollte sich bei den «24 Stunden von Bayern» anmelden. Wer es eher idyllisch mag, kann sich illuminierte Sehenswürdigkeiten und Feuerwerke entlang des Rheines anschauen.
Sein 30. Jubiläum feiert das Feuerwerkfestival «Rhein in Flammen», bei dem Touristenattraktionen entlang des Rheins zu sehen sind. Foto: Romantischer Rhein Tourismus GmbH/Luca Lamonte-Austin
Sein 30. Jubiläum feiert das Feuerwerkfestival «Rhein in Flammen», bei dem Touristenattraktionen entlang des Rheins zu sehen sind. Foto: Romantischer Rhein Tourismus GmbH/Luca Lamonte-Austin

Wanderevent «24 Stunden von Bayern» im Karwendel

Ende Juni startet in Südbayern die achte Ausgabe des Wanderevents « 24 Stunden von Bayern». 444 Wanderer haben vom 25. auf den 26. Juni 2016 die Möglichkeit, die Alpenwelt im Karwendel zu erkunden, teilte Bayern Tourismus mit.

Start der 24-Stunden-Wanderung ist in Mittenwald, von dort gehen verschiedene Wanderrouten ab. Interessierte haben ab dem 4. April 2016 um 4.44 Uhr 24 Stunden Zeit, sich anzumelden. Die Gebühr beträgt 89 Euro pro Person.

Zehn Jahre Südtiroler Weinstraßenwochen in Bozen

Weinverkostungen, Wanderungen, Seminare, Konzerte, kulinarische Rundgänge durch Weingärten: Diese Veranstaltungen stehen im Programm der zehnten Südtiroler Weinstraßenwochen rund um Bozen. Start ist in diesem Jahr am 22. April, teilte der Tourismusverband Südtirol mit. Besucher haben die Möglichkeit, sich direkt mit Winzern und Weinbauern austauschen. Die Festlichkeiten enden am 11. Juni mit der Nacht der Keller, an dem Weingüter ihre Tore öffnen.

Rhein in Flammen» startet am 7. Mai

Das Feuerwerkfestival « Rhein in Flammen» startet in diesem Jahr am 7. Mai in Bonn. Zum mittlerweile 30. Mal werden den Zuschauern beleuchtete Sehenswürdigkeiten und Feuerwerke entlang des Rheines geboten, teilte Romantischer Rhein Tourismus mit. Vier weitere Shows stehen bis September im Programm: in Rüdesheim/Bingen, Spay/Koblenz, Oberwesel und Sankt Goar/Sankt Goarshausen.


KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In Graz können Urlauber besondere Aktionen in der Adventszeit erleben. Foto: Matthias Röder/dpa Reisenews: Riesen-Eiskrippe und Herbstfeste auf Sardinien Der Winter steht vor der Tür und Urlauber planen bereits Ausflüge. Wie gut, dass sie die Wahl zwischen Nostalgie rund um Lebkuchen und Kerzen und sportlicher Betätigung mitten in der Stadt haben.
Bei den meisten Touristen steht in der im Sächsischen Schweiz der Basteifelsen auf dem Programm. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa Dank Corona: Urlaub in der Sächsischen Schweiz boomt Über Wochen war Ruhe im Nationalpark Sächsische Schweiz. Was für die Natur ein Segen, ist für den Tourismus wie ein Fluch - nun könnte ausgerechnet Corona helfen.
Barolo liegt inmitten der Weinberge, auf denen der berühmte Wein angebaut wird. Foto: Bernhard Krieger/dpa-tmn Wie ein Wein eine arme Region reich machte Wandern, Radfahren, Schwimmen, Golfen - in den Hügeln von Langhe Roero ist alles möglich. Die meisten aber kommen in die norditalienische Region auch wegen des berühmten Weins Barolo und des Essens.
Piazza San Giacomo in Udine: Dass man hier nicht in Österreich, sondern in Italien ist, merkt der Reisende schnell. Foto: Fabrice Gallina/PromoTurismo FVG Eine Reise durch Italiens Nordosten Aperitivo unter freiem Himmel trinken, lässig über die Piazza schlendern, üppig essen - und zum Nachtisch Mozart-Eis: In Friaul-Julisch Venetien ist fast alles wie im Rest Italiens. Wäre da nicht die Sache mit den Österreichern.