Ausflugstipps: Vom Baumpfad bis zu Playmobil-Welten

04.04.2018
Im Frühjahr locken zahlreiche Ausflugsziele in Deutschland neugierige und abenteuerlustige Besucher an. Warum nicht mal in großer Höhe nachts durch die Baumkronen Brandenburgs klettern oder Bergbaugeschichte im Erzgebirge mit lebensgroßen Playmobil-Figuren erleben?
Auf der Burg Scharfenstein gibt es eine große Sonderausstellung mit Playmobil-Figuren zum Thema Zirkus. Foto: Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH/Oliver Schaffer
Auf der Burg Scharfenstein gibt es eine große Sonderausstellung mit Playmobil-Figuren zum Thema Zirkus. Foto: Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH/Oliver Schaffer

Playmobil-Sonderausstellungen in Sachsen

Miniaturwelten mit Playmobil-Figuren können Besucher im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge besichtigen. Insgesamt gibt es dort 17 Großfiguren sowie 52 Dioramen - zu Themen wie Feen, Piraten, Rittern oder etwa Dinosaurier. Das teilt der Tourismusverband Erzgebirge mit. Die Ausstellung haben zehn Sammler auf einer Fläche von 120 Quadratmetern gestaltet. Besucher können sie bis zum 21. Oktober besichtigen. Die Schau ist von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Einige Kilometer weiter auf Burg Scharfenstein gibt es eine Sonderausstellung mit Playmobil-Figuren zum Thema Zirkus. Die Ausstellung kann man noch bis zum 12. August besichtigen. In beiden Ausstellungen stehen Spieltische.

Baumkronenpfad bei Nacht

Den Baumkronenpfad in den historischen Beelitzer Heilstätten können Besucher in diesem Jahr auch nachts besuchen. An elf Terminen gibt es dort unter anderem Führungen sowie teils Live-Musik oder Performances. Der Pfad ist 23 Meter hoch und 2,2 Meter breit und führt an den Ruinen der Heilstätte vorbei. Viele Termine mit unterschiedlichen Themennächten finden zwischen dem 28. April und dem 27. Oktober statt, informiert der Tourismusverband Brandenburg.

Bauhaus in Bildern

Im kommenden Jahr feiert das Bauhaus 100-jähriges Jubiläum. Schon jetzt gibt es im Schillerhaus in Weimar eine Fotodokumentation über die Weimarer und Dessauer Zeit. Bis zum 24. Juni können Interessierte sehen, wie der Leiter Walter Gropius das Bauhaus entwickelt hat. Besucher können zudem im interaktiven Formlabor eigene 3D-Objekte herstellen, fotografisch dokumentieren und anschließend in der Ausstellung präsentieren. Die Ausstellung ist von Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Kirkland Museum of Fine & Decorative Art wiedereröffnet

In Denver hat das Kirkland Museum of Fine & Decorative Art nach zwei Jahren Schließung in einem neuen Gebäude wiedereröffnet. Darüber informiert das Colorado Tourism Office. Das Museum war seit 2003 in einer Kunstschule untergebracht, die aber zu klein für die Ausstellung wurde. 2016 schloss das Museum und zog in ein neues Gebäude um, das sich ebenfalls im Museumsviertel Golden Triangle befindet. Denver ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Colorado und liegt am Fuß der Rocky Mountains.

Nahverkehr in Amsterdam: Tickets nur noch bargeldlos

Besucher der Stadt Amsterdam können Tickets für öffentliche Verkehrsmittel in den Fahrzeugen nur noch bargeldlos kaufen. In den Bussen, Straßenbahnen und Zügen der niederländische Großstadt werden nun ausschließlich Debit- und manche Kreditkarten akzeptiert sowie eine Bezahlkarte namens OV-Chipkaard, die im ganzen Land genutzt werden kann, erläutert die Verkehrsgesellschaft GVB. Wer sein Ticket weiterhin bar bezahlen möchte, kann dies aber weiterhin an vielen GVB-Verkaufsstellen außerhalb der Verkehrsmittel.

Baumundzeit: Erste Lange Nacht 2018

Bauhaus-Ausstellung

Bergbaumuseum Oelsnitz: Playmobil-Sonderausstellung

Burg Scharfenstein: Playmobil-Sonderausstellung

Verkaufsstellen für Tickets mit Bargeldzahlung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kontakt mit der Kunst: Die Leipziger Baumwoll-Spinnerei lockt Einheimische und Touristen in Ateliers und Galerien, will aber kein Künstlerzoo sein. Foto: Nils A. Petersen/Spinnerei Leipzig In Leipzigs Baumwoll-Spinnerei herrscht die Kunst Die Neue Leipziger Schule hat hier ihre Wurzeln, Kunststar Neo Rauch noch immer ein Atelier: Die Leipziger Baumwoll-Spinnerei hat sich zu einer kreativen Stadt in der Stadt entwickelt. Besucher lernen Künstler und Galeristen aus der ganzen Welt kennen.
Die Kleine Meerjungfrau ist ein Wahrzeichen Kopenhagens - aber längst nicht der einzige Grund für einen Besuch der dänischen Hauptstadt. Foto: Andrea Warnecke «Lonely Planet» kürt Kopenhagen zur Top-Stadt 2019 Für dieses Jahr hatte der «Lonely Planet» das spanische Sevilla zum besten Ziel für Städtereisen gekürt. Für 2019 empfiehlt der Reiseführer nun die «Vorzeigestadt» Kopenhagen. Bei den Top 10 der Länder landeten Sri Lanka und Deutschland ganz vorn.
Hier lernen Besucher die vietnamesische Community der Hauptstadt kennen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Das Dong Xuan Center ist ein Stück Vietnam in Berlin Leckere Pho-Suppe, Schnäppchen-Kleidung und Geschichten aus der DDR: Wer durch das Dong Xuan Center in Berlin-Lichtenberg schlendert, lernt viel über günstige Haarschnitte, den Handel mit Plastikblumen und die Geschichte und Gegenwart der Vietnamesen in Deutschland.
Besucherinnen im Hafenmuseum Speicher XI - dort gibt es alle Infos zum Hafenquartier und seiner Entstehung. Foto: Daniela Buchholz Die Bremer Überseestadt entdecken In Bremen verwandelt sich das ehemalige Hafenrevier rechts der Weser in ein modernes Erlebniszentrum für Einheimische und Besucher. Es ist eines der größeren städtebaulichen Projekte Europas. Und ein hübsches Ausflugsziel, nicht nur für Oldtimer-Liebhaber.