Auf den Autobahnen im Süden droht Stau

27.02.2020
Nicht nur für die Bayern sind die Ferien vorbei, auch viele schneebegeisterte Niederländer machen sich am Wochenende auf den Rückweg aus den Alpen. Wo es eng werden könnte.
Rückkehrer aus dem Skiurlaub sorgen am kommenden Wochenenden unter Umständen für volle Autobahnen in Süddeutschland. Foto: Matthias Balk/dpa
Rückkehrer aus dem Skiurlaub sorgen am kommenden Wochenenden unter Umständen für volle Autobahnen in Süddeutschland. Foto: Matthias Balk/dpa

Stuttgart/München (dpa/tmn) - Für viele Winterurlauber geht es kommendes Wochenende (28. Februar bis 1. März) aus den Alpen zurück in die Heimat. Entsprechend wird auf den Rückreiserouten im Süden des Landes viel los ein, prognostizieren ADAC und Auto Club Europa (ACE).

Denn in Bayern, Teilen Baden-Württembergs und Teilen der Niederlande enden die Ferien. Das heißt: Staugefahr am Samstag und Sonntag auf den Strecken von den Alpen in Richtung Norden und Westen.

Die Hamburger starten dagegen in ihre zweiwöchige Ferienzeit - und viele Hanseaten zieht es in die Berge. Doch das dürfte sich auf den Fernstraßen nicht so stark bemerkbar machen, sagt der ACE voraus: Auf den Anreiserouten kehre Normalität ein, heißt es. Ebenfalls «normal» ist das Geschehen am Freitagnachmittag: Zahlreiche Pendler sorgen rund um die großen Städte und auf den Autobahnen für Staugefahr.

Stockender Verkehr und Staus sind - auch aufgrund von Baustellen - besonders auf folgenden Strecken möglich:

A 1 Hamburg - Bremen - Osnabrück - Münster - Köln
A 3 Würzburg - Nürnberg - Passau
A 4 Erfurt - Dresden - Görlitz
A 5 Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg
A 8 Salzburg - München - Stuttgart
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
A 81 Singen - Stuttgart
A 93 Kufstein - Inntaldreieck
A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 96 München - Lindau
A 99 Umfahrung München

In Österreich und in der Schweiz kann es auf den Routen aus und in die Wintersportregionen stocken. In Österreich gilt das zum Beispiel für den Fernpass (B 179) und die West- (A 1),Tauern- (A 10),Inntal- (A 12),Brenner- (A 13) sowie Rheintalautobahn (A 14),in der Schweiz für die Gotthard-Route (A 2) und die A 1 von St. Gallen bis Bern.

In Tirol gelten auf bestimmten Strecken an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen Fahrverbote für den Durchgangsverkehr - ausgenommen sind an- und abreisende Urlauber in den betroffenen Zielgebieten.

Bestimmte grenznahe Streckenabschnitte in Österreich sind mautfrei, etwa zwischen Kiefersfelden und Kufstein-Süd auf der Inntal-Autobahn A 12 in Tirol, die West-Autobahn A 1 von Walserberg bis Salzburg-Nord und die Rheintal-Autobahn A 14 von Hörbranz bis Hohenems.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ACE-Infos zu Alpenpässen

Informationen der österreichischen ASFINAG zu Wartezeiten

ADAC: Mautfreie Autobahnabschnitte in Österreich

Tiroler Landesregierung zu Fahrverboten

ADAC-Infos: Allgemeine Verkehrslage


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Fahrzeuge stehen im Stau auf der Autobahn A7 Richtung Hannover. Foto: Peter Steffen/dpa Wintersportler sorgen für viel Verkehr Beginnende oder endende Winterferien bringen am Wochenende viele Reisende auf die Fernstraßen. Besonders die typischen Routen von und zu den Wintersportgebieten füllen sich - wo wird es am schlimmsten?
Wenn das Wetter mitspielt, dürften Wintersportausflügler am Wochenende dürften meist freie Fahrt haben. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archiv Kaum Staus auf den Fernstraßen Auch am kommenden Wochenende dürften sich zahlreiche Wintersportler mit Ski und Schlitten zu den Alpen oder den Mittelgebirgen aufmachen. Experten erwarten nur ein mittelmäßiges Staurisiko.
Nur auf wenigen Autobahnen ist am kommenden Wochenende mit Staus zu rechnen. Foto: Armin Weigel/dpa Baustellen und Winterurlauber füllen die Autobahnen Starken Reiseverkehr und lange Staus schließen Experten am kommenden Wochenende eher aus. Auf Verzögerungen, stockenden Verkehr und Staus müssen sich einige Autofahrer dennoch einstellen.
ADAC und ACE gehen davon aus, dass es am kommenden Wochenende zu wenigen Staus auf Fernstraßen kommt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration Nur moderater Verkehr auf den Autobahnen Nach einigen doch sehr turbulenten Wochen dürfte der Verkehr auf den Fernstraßen am kommenden Wochenende vergleichsweise ruhig verlaufen. Doch es gibt auch Ausnahmen.