Auf Abenteuer mit Yooka und Laylee

04.11.2019
Zwei bunte Freunde in einer noch bunteren Welt hüpfen, springen und rollen sich durch die Horden des bösen Capital B. Klingt hektisch, lustig und herausfodernd - und ist es auch.
Hüpfen über Stock und Stein und auch ein paar Lastkarren: Spieler von «Yooka-Laylee and the Impossible Lair» müssen etliche knackige Herausforderungen meistern. Foto: dpa-tmn
Hüpfen über Stock und Stein und auch ein paar Lastkarren: Spieler von «Yooka-Laylee and the Impossible Lair» müssen etliche knackige Herausforderungen meistern. Foto: dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Yooka und Layle sind zwei unwahrscheinliche Freunde und auch ein starkes Team. Das Chamäleon und die Fledermaus hüpfen und springen seit 2017 über Konsolenbildschirme. Im neuen «Yooka-Laylee and the Impossible Lair» warten erneut knackige Herausforderungen.

Die beiden Freunde kämpfen sich hier mit Hilfe des Bee-Taillion durch die Horden des Schurken Capital B. Und der steckt tief in seinem namensgebenden unmöglichen Geheimversteck. Auf dem Weg zum Endboss warten etliche herausfordernde Level.

Oben 3D, unten von rechts nach links nach rechts

Die Spielwelt von «Yooka-Laylee and the Impossible Lair» hat zwei Dimensionen: Einmal gibt es die Oberwelt in 3D, in der Spieler diverse Dinge entdecken können und auch Aufgaben und Rätsel lösen müssen. Dadurch werden die 2D-Jump'n'run-Level der Unterwelt freigeschaltet.

Die sind äußerst bunt, herausfordernd und abwechslungsreich gehalten. Die positiv stimmende Ukulelenmusik des Soundtracks passt sich gut den Spielszenen an, was vielleicht ein wenig über den manchmal knackigen Schwierigkeitsgrad hinweg hilft.

«Yooka-Laylee and the Impossible Lair» ist ein sehr familienfreundliches Spiel, das es für PC, Nintendo Switch, Xbox One und Playstation 4 gibt. Der Preis liegt bei je rund 30 Euro.

Yooka-Laylee Website


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
«Gear Club Unlimited» für Nintendo Switch ist eine Renn-Simulation für nicht allzu professionelle Couch-Rennfahrer. Foto: Anuman Interactive/dpa-tmn Neue Konsolenspiele: Freiheitskämpfer und Flotten-Admirale Eine Shinto-Göttin muss die Welt vor dem bösen Drachen retten, und auch ein Fledermaus-Chamäleon-Gespann stürzt sich in den Kampf gegen das Böse. Wer es auf der Konsole gern weniger dramatisch mag, kann auf die Rennstrecke gehen - oder Raumschiffe in Stücke schießen.
Wie zu guten alten Jump & Run-Zeiten: Helden von «Yooka-Laylee» sind das Chamäleon Yooka und die Fledermaus Yaylee. Foto: Team 17/dpa-tmn Neue PC-Spiele: Lego-Helden und quietschbuntes Hüpfvergnügen Bei den neuen PC-Spielen steht unter anderem eine Zeitreise in die späten 1990er-Jahre auf dem Programm - mit dem Charme der Hüpfspiel-Klassiker. Doch natürlich darf bei den Neuerscheinungen aber auch martialische Action nicht fehlen.
Spielkonsolen lassen sich einfach einrichten und erfordern kein großes Hardwarebasteln. Wer sich für ein Modell entscheidet, legt sich aber auch auf gewisse Spiele und Onlinedienste fest. Foto: Christin Klose Führende Spielkonsolen im Vergleich «Playstation oder Xbox?», lautete jahrelang die Frage nach der richtigen Konsole. Doch so leicht ist das nicht mehr. Das liegt zum einen an neuen Varianten. Und mit Nintendo und seiner Switch gibt es einen dritter Anbieter.
In «Star Wars Battlefront II» können Spieler mit einem X-Wing in Weltraumschlachten ziehen. Foto: Electronic Arts/dpa Neue Konsolenspiele: Star Wars und pinke Tentakel In «Star Wars Battlefront II» agieren Spieler nicht mehr nur im Multiplayer-Modus. Kampflustige Katzenfreunde lassen in «Cat Quest» einen Kater das Schwert schwingen. Und in «Stick it to The Man!» geht es vor allem um: genau, Sticker. Die neuen Konsolenspiele.