Athen verlängert Quarantäne für Reisende aus dem Ausland

08.01.2021
Wer in den kommenden Wochen einen Trip nach Griechenland plant, der sollte sich auf eine verpflichtende Quarantäne einstellen. Hierfür sieht das Land nun eine längere Dauer vor.
Obwohl in ganz Griechenland bereits seit Anfang November ein relativ strenger Lockdown gilt, ist die Lage in etlichen Städten weiterhin kritisch. Foto: Petros Giannakouris/AP/dpa
Obwohl in ganz Griechenland bereits seit Anfang November ein relativ strenger Lockdown gilt, ist die Lage in etlichen Städten weiterhin kritisch. Foto: Petros Giannakouris/AP/dpa

Athen (dpa) - Reisende nach Griechenland müssen sich künftig nach ihrer Ankunft für sieben Tage in Quarantäne begeben. Dies gilt auch für Bürger aus EU-Staaten. Bislang galt eine dreitägige Quarantänepflicht.

Die neue Maßnahme werde noch am Freitag (8. Januar) um Mitternacht in Kraft treten und zunächst bis zum 21. Januar gelten, teilte die Behörde für Zivile Luftfahrt in Athen mit. Griechenland mit seinen knapp elf Millionen Einwohnern war bis Ende Oktober nicht so stark von der Corona-Pandemie betroffen. Die zweite Welle aber traf das Land heftig. Die Corona-Fälle schnellten in die Höhe, das Gesundheitssystem geriet an seine Grenzen. Nach offiziellen Zahlen starben bislang knapp 5150 Menschen an oder mit dem Virus. Das Land befindet sich seit Anfang November in einem Lockdown, der nur über die Weihnachtsfeiertage leicht gelockert wurde. Daraufhin waren die Fallzahlen sofort wieder gestiegen.

© dpa-infocom, dpa:210108-99-944558/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Wohin in den Herbstferien? Die Liste der Corona-Risikogebiete kann sich jeden Tag ändern. Urlauber sollten sich aktuell informieren und auf die Einreise- und Quarantänebestimmungen achten. Foto: Guido Kirchner/dpa Was gilt bei Reisen im In- und Ausland? Die Herbstferien rücken näher, die ersten Koffer sind bereits gepackt. Aber wohin darf man überhaupt noch reisen? Wann muss man in Quarantäne? Und vor allem: Wie lange? Ein Überblick.
Viele Urlaubsregionen in Europa bereiten sich trotz der corona-Krise auf die Sommersaison vor. Foto: Yorgos Karahalis/AP/dpa Gute Aussichten für den Sommerurlaub 2020 Wer dieses Jahr trotz Corona noch einen Sommerurlaub im Ausland plant, braucht gute Nerven. Nach wie vor sind die Grenzen dicht. Doch Stück für Stück wird klarer, welche Ziele ab wann angesteuert werden können. Und die Preise könnten vergleichsweise günstig sein.
Ab Sonntag (8. November) gilt ganz Italien für Deutschland als Risikogebiet. Foto: Gian Mattia D'alberto/LaPresse7AP/dpa Ganz Italien als Risikogebiet eingestuft Es sind nicht mehr viele Gegenden in Europa übrig, die noch nicht als Risikogebiet gelten. Jetzt hat es auch das zweitbeliebteste Urlaubsland der Deutschen komplett erwischt.