Arne-Jacobsen-Ausstellung und mehr locken Touristen

11.09.2020
Dänisches Design auf Jütland erleben, Costa-Kreuzfahrten im Mittelmeer unternehmen und die Rückkehr weiterer Flugverbindungen in die USA: Neues aus der Welt des Reisens.
Die Sitzmöbel von Arne Jacobsen sind weltberühmt - das Trapholt Museum for Moderne Kunst in Jütland widmet dem großen Dänen eine neue Ausstellung. Foto: Kenneth Stjernegaard/Trapholt Museum for Moderne Kunst/dpa-tmn
Die Sitzmöbel von Arne Jacobsen sind weltberühmt - das Trapholt Museum for Moderne Kunst in Jütland widmet dem großen Dänen eine neue Ausstellung. Foto: Kenneth Stjernegaard/Trapholt Museum for Moderne Kunst/dpa-tmn

Große Arne-Jacobsen-Ausstellung in Jütland

Kolding (dpa/tmn) - Seine Stühle sind weltbekannt: Arne Jacobsen (1902-1971) war einer der bedeutendsten Designer des 20. Jahrhunderts. Das Trapholt Museum von Kolding in Jütland widmet dem berühmten Dänen nun eine neue Ausstellung: «Arne Jacobsen - Dänemarks Designer» läuft bis 24. Mai 2021, wie Visit Denmark mitteilt. Jacobsen entwarf unter anderem moderne und funktionale Sitzmöbel. Zu den absoluten Klassikern gehört zum Beispiel sein ikonischer Ei-Sessel. ( www.trapholt.dk/de)

Costa nimmt wieder Urlauber aus Deutschland mit

Hamburg (dpa/tmn) - Costa bietet bald wieder Kreuzfahrten auch für deutsche Urlauber an. Ab 27. September begrüße man auch wieder Gäste aus Deutschland und anderen europäischen Ländern an Bord, teilte die Reederei mit. Zugleich veröffentlichte Costa seine Routen für die Wintersaison: Der Neubau «Costa Firenze» zum Beispiel soll ab 27. Dezember auf einwöchigen Reisen im westlichen Mittelmeer unterwegs sein. Zudem gibt es Kreuzfahrten mit der «Costa Deliziosa» ab Triest in Richtung Griechenland. Die «Costa Diadema» und «Costa Smeralda» sollen ebenfalls fahren. Viele andere Winter-Kreuzfahrten fallen aus.

United verbindet wieder München mit San Francisco

München (dpa/tmn) - Die US-Fluggesellschaft United Airlines nimmt ihre Verbindung von München nach San Francisco wieder auf. Ab sofort werde die Strecke dreimal wöchentlich jeweils donnerstags, samstags und sonntags bedient, teilte die Airline mit. United-Flüge von München nach New York und Washington gibt es bereits. Das Auswärtige Amt warnt derzeit noch vor touristischen Reisen in die USA, Urlauber dürfen aktuell auch nicht in die Vereinigten Staaten einreisen.

© dpa-infocom, dpa:200911-99-521128/2

Trapholt Museum

Reise- und Sicherheitshinweise für die USA

Infos zur Arne-Jacobsen-Ausstellung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auf Kreuzfahrten des Anbieters «Costa» gibt es künftig den Tarif «Comfort». Foto: Markus Scholz Kreuzfahrt-News: Neue Tarife, Weltreise und mehr Kabinen Gute Nachrichten für Kreuzfahrt-Liebhaber: Aida bietet wieder eine Weltreise an und bei Costa Kreuzfahrten gibt es nun eine neue Preiskategorie, die mehrere Angebote zusammenfasst.
Für Skyline-Fans ist Chicago immer eine Reise wert. Doch in diesem Jahr bietet die Metropole am Michigansee auch viel Kunst und Design. Foto: Michael Zehender Eventtipps: Design in Chicago und Lichterfest in Kopenhagen Die Reise in eine Weltmetropole ist an sich schon spannend. In Chicago erwartet Besucher in diesem Jahr aber noch ein kuturelles Extra. Mit vielen Veranstaltungen feiert die Stadt ihren Einfluss auf Kunst und Design. Kopenhagen will mit einem Light-Festival glänzen.
Neue Touristenattraktion auf der dänischen Insel Seeland: Die ehemalige Glashütte Holmegaard ist jetzt ein interaktives Museum und Zentrum für Glaskunst. Foto: Emilia Therese/Museum Sydøstdanmark/dpa-tmn Von Dänemark bis in den Harz: Neues aus der Reisewelt Gute Reise-Nachrichten gibt es für Liebhaber skandinavischer Glaskunst und die Freunde des Mittelgebirgs-Wanderns - schlechte hingegen für alle Fans der Traditionskreuzfahrtschiffe von Cunard.
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.