Apple kündigt Game-Abo Arcade an

26.03.2019
Neue Spiele testen, ohne sie zu kaufen - das verspricht Apple mit dem Game-Abo Arcade. Dafür sollen über 100 neuentwickelte Titel bereitgestellt werden. Was noch hinter dem Angebot steckt:
Über den Abo-Dienst Apple Arcade sollen sich neben dem Spiel «The Pathless» über 100 neue Games aufrufen lassen. Foto: Apple
Über den Abo-Dienst Apple Arcade sollen sich neben dem Spiel «The Pathless» über 100 neue Games aufrufen lassen. Foto: Apple

Berlin (dpa) - Apple will sich künftig auch an der Entwicklung von Computerspielen beteiligen und diese exklusiv über ein Abo namens Arcade anbieten.

Naturgemäß können Abonnenten dann nur so lange zocken, wie sie den noch nicht genannten Monatspreis für den Dienst entrichten, der im Herbst starten soll.

Von aufdringlichen Offerten für In-Game-Käufe sollen Kunden dafür ebenso verschont bleiben wie von Werbung und Tracking, wie Apple mit einem Seitenblick auf das Angebot an mobilen Spielen im iTunes App Store verspricht. Zudem bedeute das Abo «Spielen ohne Risiko»: Jedes Game könne ausprobiert werden, ohne dass man es erst kaufen muss.

Zum Start von Arcade im Herbst 2019 verspricht Apple mehr als 100 neue mitentwickelte Games «für Spieler jeden Alters», die etwa von Spiele-Designern wie Hironobu Sakaguchi («Final Fantasy») oder Will Wright («Sim City») stammen sollen.

Arcade-Spiele sollen nicht nur auf iPhones und iPads laufen, sondern auch auf Mac-Rechnern und den Apple-TV-Boxen spielbar sein. Weiterspielen soll immer dort möglich sein, wo man aufgehört hat - auch geräteübergreifend. Zudem sollen alle Games offline gespielt werden können, für viele verspricht Apple Controller-Unterstützung.

Apple Arcade


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Mit dem kaputten Raumschiff durch unbekannte Sternensysteme: «The Long Journey Home» fordert Spielern einiges ab. Foto: Daedalic/dpa Neue PC-Spiele: Weltraum-Odyssee und eiserne Flügel Von wegen Sommerloch: Von der beschwerlichen Reise durch fremde Sternbilder über Luftkämpfe in Propellerfliegern bis hin zu flotten Flitzern auf dem Küchentisch gibt es ordentlich Knobelei und Action für Spieler, die gern in den Schatten des Spielzimmers flüchten.
In «Star Wars Battlefront II» fehlen natürlich auch Kämpfe gegen die imperialen Sturmtruppen nicht. Foto: Electronic Arts/dpa-tmn Angespielt: «Star Wars Battlefront II» im Test Mit ihrem neuesten «Star Wars»-Spiel ernten Electronic Arts und Dice schon vorab viel Kritik. Im zweiten Teil der «Battlefront»-Reihe sollen die Fans Schlachten aus «Star Wars» nachspielen. Stattdessen schießen sie sich auf die Entwickler ein. Zu Recht?
In «Hotel Transsilvanien 3: Monster über Bord» erleiden Drakula, Mavis und Frankenstein Schiffbruch - Hilfe gibt es von den kleinen Impas. Foto: Bandai Namco Apokalypse und Monsterabwehr im Kinderzimmer Eine Saga geht ihrem Ende entgegen, drei schaurige Freunde müssen zueinander finden und auf Glaius schlagen sich Space Marines, Orcs und Co. die Schädel ein. Aber richtig gruselig wird es erst, wenn nachts die Monster kommen.
«Dirt Rally» bietet authentisches Fahrgefühl gepaart mit atemberaubender Grafik. Screenshot: Codemasters Foto: Codemasters Abenteuerliche Reisen durch Zeit und Raum Störungen in der Raumzeit oder doch lieber tiefe Furchen in der Schotterpiste? Neue Action gibt es in diesem Monat auf den Konsolen genug. Auch Schatzsucher und Weltraumpiloten sollten die Daumen trainieren. Auf die Gamepads kommt eine Menge Arbeit zu.